Kreistag Fußballkreis Unna Hamm: Überwiegend positive Berichte – Ehrungen – Einstimmige Wahlergebnisse – Michael Allery bleibt Kreisvorsitzender

378

Fußball: 85 Minuten, etwas länger als ein Fußballspiel dauert, währte der Kreistag 2022 des Fußballkreises Unna Hamm im SportCentrum Kaiserau. Geprägt war er von  überwiegend positiven Berichten, verdienten Ehrungen und einstimmigen Wahlergebnissen, So wurde der Vorstand um den Vorsitzenden Michael Allery in der alten Besetzung für weitere drei Jahre von den anwesenden 71 Delegierten neu bestätigt.

So gesehen keine Überraschung, denn die Berichte stellten sich überwiegend positiv dar und es erfolgte eine einstimmige Entlastung des Vorstandes. 56 Fußball-, 29 Leichtathletik und sechs Vereine im Freizeit- und Breitensport weist der Kreis auf. Drei Clubs spielen in der Oberliga, zwei in der Landesliga und in der Bezirksliga ist die Zahl von sieben auf neun Clubs angestiegen. Auch in der Kreisliga wuchs die Zahl der Mannschaften, von 115 auf 117. Bei den Damen ist ein Team in der Landesliga vertreten, eines in der Bezirksliga und 15 in der Kreisliga.

Derzeit pfeifen 220 Schiedsrichter. Drei in der Oberliga, vier in der Westfalenliga, fünf in der Landesliga und 19 in der Bezirksliga. Damit diese Konstanz bleibt und „Nachschub“ kommt, findet am 26. April  bei der Hammer SpVg ein neuer Anwärterlehrgang statt.

Abschiedsworte des scheidenden FLVW-Präsidenten Gundolf Walaschewski

Zu Beginn des Kreistages gab es die obligatorischen Begrüßungsworte. Der scheidende FLVW- Präsident Gundolf Walaschewski – er hört dieses Jahr auf – betonte in seinem Grußwort die Rolle der Vereine als Wertevermittler gegen den „Verbalterrorismus der Rassisten und Spalter“ und lobte deren Solidarität angesichts der Not der flüchtenden Menschen aus der Ukraine. „Hier trifft eine Flüchtlingswelle auf eine Hilfswelle“. Er dankte den Vereinen auch für die Unterstützung in der Coronapandemie.

Bildzeile: Gruß- und gleichzeitig Abschiedsworte richtete der scheidende FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski an den Kreistag.

Goldene Ehrennadel für Günter Schütte (HSC)

Die obligatorischen Ehrungen gehörten auch zur Tagesordnung. Geehrt wurden aus der  Leichtathletik Dieter Güldenhaupt (VfL Kamen), Hardy Kelch (TLV Rünthe) und Heinz- Georg Wessels (SuS Oberaden). Im Bereich Fußball wurde Silke Offermann (1. FC Pelkum) mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Die Goldene erhielt Günter Schütte, Geschäftsführer des Holzwickeder SC.

Bildzeile: Ehrenamtsvorsitzender Ulrich Rohlfing (li.) und Peter Wolf (re.) vom FLVW-Präsidium ehrten Silke Offermann (2.v.re.) und Günter Schütte mit Ehrennadeln und Urkunden.

Sorgen machen die Zahlen der Spielabbrüche

Über die steigende Zahl der Spruchkammerverfahren zeigte sich Michael Allery nicht erfreut. Bisher tagte das Gremium schon 30 Mal, so viel wie in der gesamten Vorsaison. Sorgen machen ihm die Zahlen der Spielabbrüche, wo „quasi eine Form von Selbstjustiz betrieben wird, Mannschaften das Spielfeld vorzeitig verlassen“. Allery hängt klar den Fair-Play-Gedanken auf und will bei Bedarf vermitteln. „Der persönliche Kontakt ist dabei wichtiger als die Kommunikation über die Sozialen Medien“, sein Credo. Der Kreisvorsitzende kündigte auch für das 2023 einen neuen Internat-Auftritt an. Für den Bereich Social Media konnte Thomas Kock als Koordinator Öffentlichkeitsarbeit gewonnen werden. Er ist neues Mitglied im KreisJugendAusschuss, soll aber auch für die Senioren tätig sein.

Marion Rudolph – ehemalige Bundesliga-Torfrau – ist die neue Staffelleiterin der Frauen, gleichzeitig auch Koordinatorin Mädchenfußball im Kreis-Jugend-Ausschuss (KJA).

Sportgerichte Jugend und Senioren werden zusammengelegt

Eine Neuerung gab es bei den Sportgerichten: Laut geänderter Satzung des FLVW werden die Sportgerichte für Jugend und Senioren zusammengelegt. Diese werden durch einen      Wahlausschuss gewählt. Dieser besteht aus Michael Allery und dem Kreisjugendvorsitzenden Thomas Trahe sowie vier weiteren Delegierten. Hierzu wurden von der Versammlung mit Beatrix Weber-Prause (BSV Heeren) und Jutta Jahn (SV Langschede) zwei Vertreter des Kreistages in den Ausschuss gewählt. Zwei weitere Mitglieder aus dem Kreisjugendtag werden das Gremium ergänzen.

Bei den durchgeführten Vorstandswahlen wurde wie folgt einstimmig gewählt: Michael Allery (Vorsitzender), Christian Ritter (Vorsitzender Kreis-Fußball-Ausschuss), Bärbel Westermann (Vorsitzende Kreis-Leichtathletik-Ausschuss), Ulrich Rohlfink (Vorsitzender Kreisauschuss für Vereins- und Kreisentwicklung), Karl-Friedrich Hoffmann (Kassierer) und Thorsten Perschke (Vorsitzender Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss).

Bildzeile: Der neue (alte) Kreisvorstand: (v.li.) Thomas Trahe, Karl-Friedrich Hoffmann, Michael Allery, Ulrich Rohlfink, Bärbel Westermann, Christian Ritter, Joachim Schneider, Thorsten Perschke und Friedhelm Wittwer.

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.