Kraft reicht im letzten Spiel nicht mehr zum Punktgewinn

380
Handball Bundesliga ASV Hamm Fuerstenfeldbruck Fabian Huesmann letzter 7m

Handball: Nur für eine knappe halbe Stunde hat die Kraft der Spieler des ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend vor 1.030 Zuschauern im Sportzentrum Hüttenberg gereicht, danach setzte sich der gastgebende TV Hüttenberg verdient mit 32:25 durch und sicherte sich damit im Endspurt noch den vierten Tabellenplatz. Für eine von zwei Positivmeldungen am Rande des Spiels sorgten die Westfalen dennoch: Niklas Koelsch aus der Drittligamannschaft feierte beim TVH sein Zweitligadebüt im ASV-Dress, seine beiden Wurfversuche fanden allerdings nicht den Weg ins Tor.

Die Gäste, die von einem Fanbus nach Hüttenberg begleitet wurden, starteten nach den verdienten Aufstiegsfeierlichkeiten vom Wochenende gar nicht schlecht in die Partie. In der 13. Minute bescherte Spielgestalter Dani Baijens dem Aufsteiger die erste Führung mit seinem Tor zum 6:5. Zwar dauerte es fast vier Minuten bis zum nächsten Tor durch Fabian Huesmann (7:7), wenig später warf Jan Pretzewofsky den ASV aber wieder mit 8:7 in Führung. Doch wieder leistete sich die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht eine Torflaute von sieben Minuten Dauer. Und auch diese nutzte Hüttenberg allerdings nicht, um sich ein Polster zu erspielen. So blieben die Gäste bis zur 26. Minute durch das Rückraumtor von Marian Orlowski zum 10:11 noch in Reichweite. Danach ging es allerdings schnell: Durch einen 5:1-Lauf erspielte sich die Hausherren eine 16:11-Pausenführung. Zu viele Angriffe blieben ungenutzt, auch die sieben Paraden bei 35 Prozent Quote von Torwart Vladimir Bozic reichten nicht, um die Partie ausgeglichener zu halten.

In Halbzeit zwei startete Hüttenberg ebenfalls besser, durch zwei Tore von Joel Ribeiro und Ryuga Fujita stellte der Gastgeber die Weichen für den Sieg und damit für das Aufrücken auf den vierten Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga hinter dem Aufsteiger-Duo und dem ThSV Eisenach. Immerhin blieb dem ASV noch die zweite Erfolgsmeldung: Mit seinen vier Toren des Abends schraubet Kapitän Fabian Huesmann sein Torekonto in dieser Saison noch auf 221 hoch. Damit belegt der Linksaußen den vierten Rang der Torschützenliste hinter Fynn Hangstein (ThSV Eisenach, 277), ASV-Rückkehrer Savvas Savvas (TV Großwallstadt, 261) und Dirk Holzner (TV Emsdetten, 229).

TuS Ferndorf, EHV Aue und TV Emsdetten müssen absteigen

Während in Hüttenberg frühzeitig die Entscheidung gefallen war, wurde es in zwei anderen Hallen sehr dramatisch. Denn im Fernduell kämpften der TuS Ferndorf (in Dormagen) und der TV Großwallstadt zuhause gegen die SG BBM Bietigheim um den Klassenverbleib. Am Ende gewannen beide ihre Spiele, der TVG bleibt aber durch das bessere Torverhältnis auch in der nächsten Spielzeit Zweitligist. Die Entscheidungen sehen somit in der 2. Handball-Bundesliga wie folgt aus: Aufsteiger sind VfL Gummersbach und ASV Hamm-Westfalen, Absteiger sind TuS Ferndorf, EHV Aue und TV Emsdetten.

Empfang am Wasserschloss Oberwerries

Für den ASV steht nun am Sonntag noch ein abschließender Termin an: Hamms Oberbürgermeister Marc Herter empfängt den Erstligaaufsteiger am Wasserschloss Oberwerries, um Mannschaft und Stab für die herausragende Leistung in der Saison auszuzeichnen. „Das ist natürlich noch einmal ein toller Abschluss. Danach geht es dann für die Mannschaft nach einer langen Saison in den wohlverdienten Urlaub“, meinte ASV-Coach Michael Lerscht.

TV Hüttenberg – ASV Hamm-Westfalen 32:25 (16:11).
TVH: Ruspeler – Höpfner, Schwarz, Kneer (5), Kirschner (1), Opitz (5), Fujita (2), Weber (4), Rompf (7/1), Zörb (1), Ribeiro (3), Hahn (2/2), Schreiber (2)
ASV: Bozic, Storbeck – Genz (2), Huesmann (4/1), Brosch (1), Koelsch, Engelhardt (3), Kooij (1), Pretzewofsky (1), Schöße, Orlowski (5), Meschke, Baijens (4), Mikita, von Boenigk (1), Wieling (3).

Bildzeile: Mit seinen vier Toren des Abends schraubet Kapitän Fabian Huesmann sein Torekonto in dieser Saison noch auf 221 hoch / Foto ASV.

Vorheriger ArtikelJulia Ritter wartet beim Schöneberger Sole Cup mit einer Serie von 18m-Stößen auf
Nächster ArtikelKreisSportBund Unna unterstützt Flutopfer im Ahrtal – Cageball-Anlage für Kinder und Jugendliche aufgebaut

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.