Kein Sieger im Kamener Stadtduell

558

Fußball-Testspiel: TSC Kamen – VfL Kamen 2:2 (0:2). Trotz des Dauerregens fanden sich gut 100 Zuschauer auf dem Sportgelände am Schulzentrum Gutenbergstraße ein und verfolgten das Stadtduell. Sie sahen zwei unterschiedliche Spielabschnitte. In Halbzeit eins war der VfL dominant, führte 2:0. In den zweiten 45 Minuten war der klassenhöhere TSC tonangebend und glich zum 2:2 aus. Der Endstand.

Gemessen am Spielgeschehen, das im übrigen flott und fair von beiden Teams bestritten wurde, ging das Unentschieden auch in Ordnung. Der VfL hatte zunächst ein Übergewicht und drückte das auch zahlenmäßig aus. Ein Elfer von Murat Büyükdere und Engin Duman dbrachten ihr 2:0 in Führung. Nach der Pause zeigte sich ein verbesserter TSC, beherrschte die Partie und kam zum verdienten 2:2.

TSC-Trainer Nail Kocapinar: Der VfL war ein guter Maßstab für uns, war uns vor allem in den ersten 45 Minuten überlegen. Wir haben bis auf die erste Viertelstunde da ideenlos gespielt und klar unterlegen. In der Halbzeit haben wir unsere Fehler klar angesprochen und eine neue Taktik ausgegeben. Das fruchtete. Wir agierten galliger und bekamen mehr und mehr Ballbesitz. Völlig verdient kamen wir so auch zum Ausgleich und waren dem 3:2 eigentlich näher als der VfL. Die Latte verhinderte noch einen Freistoß-Treffer von Yavuz. Wir sind gerüstet für die Meisterschaft, die am Sonntag mit dem Spiel gegen Hannibal wieder beginnt.

TSC: Y. Aydeniz, Cirak, Kaya, Cengiz, Erdur, Mh. Jabri, Kopdaman, T. Acar, Gür, F. Aydeniz;Yavuz, Uysal, Mugisha.
VfL: Kiranyaz, Najih, Kisa, Gül, de Oliveira, Duman, Büyükdere, Gohr, Rudolf, Born, Nagler; Bayram, Kara, Kollakowski, Akman.
Tore: 0:1 (11.) Büyükdere Strafstoß, 0:2 (33.) Duman, 1:2 (55.) Erdur, 2:2 (57.) Jabri.

Bildzeile: Keinen Sieger gab es im Kamener Stadtduell – der TSC und der VfL trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.