IG Bönen gestaltet auch das zweite Testspiel erfolgreich – 5:2-Sieg in Hagen

773

Fußball, Testspiel: SpVg Hagen – IG Bönen 2:5 (2:3). 3:2 gegen Bövinghausen gewonnen. Am Sonntag hieß es 5:2 für die IG Bönen beim Westfalenliga-Absteiger Hagen. Die hatten tags zuvor immerhin den Holzwickeder SC mit 2:1 bezwingen können. So kann es weiter gehen für die Bönener, die Leihspieler Fletcher Mc Donald für die Partie aufgeboten hatten. Er machte ein gutes Spiel im Mittelfeld und dem Vernehmen nach will man ihn fest verpflichten.

Das Erfolgsrezept für die Bönener in Hagen war, indem man wiederholt Läufe ohne Ball in die Tiefe startete. Hagen stand sehr hoch, sodass sich für Bönen Räume ergaben, die man erfolgreich nutzten konnte und zu Toren kam. Überhaupt: Alle vier Tore sind im gleichen Ablauf in 1:1-Situationen mit dem gegnerischen Torhüter gefallen.

Nach starkem Beginn und einer 2:0-Führung kam nach 19 Minuten ein Bruch ins Spiel. Adil Elmoueden verletzte sich, musste ausscheiden. Fast eine Viertelstunde bestand Unterzahl, denn Einwechselspieler Jesse Kuhn musste sich erst warm machen. Ein Risiko wollten die Trainer da nicht eingehen. Die Folge: Bönen verlor die Spielkontrolle, agierte ungeordnet in der Abwehr und musste den Ausgleich hinnehmen.

Wieder vollzählig übernahmen die Gäste dann wieder die Spielkontrolle und Arif Et markierte das 3:2 vor der Pause. Von der Siegerstraße ließ sich der Neu-Westfalenligist im weiteren Spielverlauf nicht mehr abbringen und setzte noch zwei Treffer zum 5:2-Endstand hinzu.

IG-Trainer Evren Karka: Wir  haben heute gegen eine starke Mannschaft ein starkes Spiel abgeliefert. Die ersten 25 Minuten haben wir dominiert, hatten komplett die Spielkontrolle und haben uns Chancen herausgespielt. Das führte hochverdient zu einer 2:0-Führung. Dann kam Pech ins Spiel: Adil Elmoueden verletzte sich in der 19. Minute, musste ausgewechselt werden. 15 Minuten spielten wir danach in Unterzahl, weil sich Einwechselspieler Jesse Kuhn erst richtig warm machen musste. Wir haben die Kontrolle verloren, agierten ungeordnet und kassierten zwei Gegentreffer zum Ausgleich. Völlig unnötig. Elf gegen elf bekamen wir wieder die Spielkontrolle, hatten sofort wieder Chancen und eine davon hat Et zum 3:2 genutzt. Nach der Wechsel haben wir für den Gegner gar nichts mehr zugelassen, dominierten wieder und kamen noch zu zwei weiteren Toren.

IGB: Mandusic (46. Klemmer), Dotor-Ledo, Inan, Elmoueden (25. Kuhn), Akyüz, Güvercin, Yigit, Budak, Bulut (46. Algan), Et (57. Cabuk), Mc Donald.
Tore: 0:1 (8.) Et, 0:2 (11.) Yigit, 1:2 (19.) Jacoby, 2:2 (23.) Morina, 2:3 (43.) Et, 2:4 (56.) Et, 3:5 (62.) Cabuk.

Bildzeile: Mit seinen drei Toren wurde Arif Et (re.) zum Matchwinner für die IG Bönen in Hagen.

Vorheriger ArtikelZwei Gohr-Tore bescheren VfL ersten Saisonsieg
Nächster ArtikelJan Pretzewofsky – Aus der B-Jugend in die Bundesliga

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.