HSC will gegen Obercastrop mal wieder ein Lichtlein anzünden

Fußball, Westfalenliga 2: Holzwickeder SC – SV Wacker Obercastrop (Sonntag, 27. November, 14.30 Uhr, Montanhydraulik-Stadion, Jahnstraße 7, Holzwickede). Die Ergebniskurven der sonntäglichen Kontrahenten zeigen jeweils in die andere Richtung. Nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg und dem Abschmelzen des Vorsprungs auf den ersten Abstiegsplatz auf vier Punkte, muss der HSC endlich „den Bock umstoßen“. Ob es aber HSC-Coach Benjamin Hartlieb und sein Trainerteam schaffen, nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg nun am ersten Advent ein „Lichtlein“ zu entzünden, ist fraglich. Dreimal in den letzten fünf Spielen verließ der SV Wacker Obercastrop das Feld als Sieger und hat, wie der HSC, nun 17 Punkte auf dem Konto.

Neuer Trainer von Obercastrop „wirkt“

Der neue Trainer bei Wacker Obercastrop wirkt Antonio Alejandro Molina Carrasco, der vor einigen Wochen den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Christian Mengert ersetzte, startete eine Erfolgsserie. Erfahrungen sammelte der neue Coach beim TSV Meerbusch und der U21 von Fortuna Düsseldorf. Sein Wissen und seine Erfahrung gibt er nun in Obercastrop weiter – und ist sehr erfolgreich. Zuletzt siegte Obercastrop gegen Westfalia Herne klar mit 3:0. Weitere Siege gab es gegen Hordel und Wiemelhausen sowie einen Punkt aus der Begegnung gegen Obersprockhövel. Aufpassen muss der Holzwickeder SC auf den Torjäger des SV Wacker, Simon Holz, der neun Tore und damit einen mehr als HSC-Torjäger Andres Gerardo Gomez Dimas erzielt hat. „Wir sind Wacker – 100 Prozent Herzblut“, lautet daher auch nicht zufällig der Leitspruch des Gastes aus dem Kreis Recklinghausen.

Personalsituation beim HSC weiter angespannt

Einige HSC-Spieler meldeten sich beim Abschlusstraining wieder einsatzbereit. Torjäger Gomez Dimas, der Australier Connor McLeod und der Abwehrspezialist Dean Müsse könnten wieder auflaufen. Für die Abteilung „Offensive“ wird damit sehr hilfreiche Unterstützung aufgeboten. Damit könnte auch die Statistik bestätigt werden, die derzeit mehr als zwei Treffer des HSC pro Match aufweist. Wertvolle Tipps gibt es auch durch den neuverpflichteten Ex-Obercastrop-Keeper David Scholka. Ausfallen werden Kianosh Amiri und Michele Teofilo (beide familiär verhindert). Selbst der Einsatz von Benjamin Hartlieb ist gefährdet – ihn hat die Grippe erwischt.

Schiedsrichter von der SG Coesfeld 06

Als Unparteiischer wurde Simon Knappe vom Verband eingesetzt. Der pfeift für die SG Coesfeld 06.

 Warmmachen am Freitagabend auf dem Weihnachtsmarkt

Neben dem Match gegen Obercastrop hat der HSC einen weiteren Pflichteinsatz an diesem Wochenende. Beim Holzwickeder Weihnachtsmarkt übernahm das Team inklusive Betreuer am Freitagabend den Standdienst.

Bildzeile: Beim Spiel am Sonntag hofft der HSC wieder auf Treffer seines Goalgetters Andres Gerardo Gomez Dimas.

Vorheriger ArtikelKSV-Damen sind auf Wiedergutmachung aus – Topspiel in Dortmund
Nächster ArtikelFußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 14. Spieltag – Grippewelle grassiert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.