HSC: Neben Woller auch Ciallela und Frieg freigestellt – Ex-Junioren-Bundesligatrainer Dominik Buchwald kommt als „Co“ von Benjamin Hartlieb

Fußball: Auf seiner Krisensitzung am Montagabend hat Oberligist Holzwickeder SC weitere Personalentscheidungen getroffen. Wie von sku berichtet, wurde Trainer Marc Woller mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das gleiche Schicksal ereilte die beiden Co-Trainer Adriano Cialella und Daniel Frieg. Auch sie gehören ab sofort nicht mehr Trainerteam. „Wir bedanken uns bei Ihnen für ihre geleistete Arbeit“, sagte HSC-Vorsitzender Udo Speer.

Wie ebenfalls von sku bereits berichtet, wird Sportdirektor Benjamin Hartlieb bis auf Weiteres das Cheftraineramt bekleiden. Was aber heißt das zeitlich genau? Wir fragen am Dienstag bei Hartlieb nach. Der antwortete: „Gegen Finnentrop stehe ich an der Linie. Bis auf Weiteres bedeutet, dass wir uns intensiv über die Trainerbesetzung Gedanken machen. Ob und wann wir eine neue Lösung präsentieren, das steht noch nicht fest. Unser Augenmerk richtet sich erst mal auf das schwere Auswärtsspiel am Sonntag in Finnentrop.“

Benjamin Hartlieb als Trainer sehr erfolgreich

Benjamin Hartlieb verzeichnete als Trainer bereits in der Vergangenheit schöne Erfolge. Als Coach arbeitete er für die U19 von Eintracht Dortmund, für den VfL Schwerte sowie den Hombrucher SV. Als Interimscoach erreichte er übrigens in dieser Spielzeit für den HSC fast schon, so muss es leider gesagt werden, Besonderes: Er gewann mit dem Oberligateam zwei Spiele in Folge, wenn auch „nur“ Testspiele, gegen Brünninghausen mit 3:2 und den A-Junioren des MSC Duisburg (2:1). Marc Woller hatte dort krankheitsbedingt gefehlt.

Co-Trainer bei den Junioren des VfL Bochum und BVB

Unterstützen wird Benjamin Hartlieb ein im heimischen Fußball, insbesondere Dortmund, „alter Bekannter“. Dominik Buchwald ist zunächst bis zum Saisonende am 30. Juni neuer Co-Trainer. Bis vor wenigen Tagen war er noch Trainer des VfL Schwerte. Davor war der 41-jährige Co-Trainer beim SV Brackel, Co-Trainer bei der U19 des VfL Bochum in der Junioren-Bundesliga-West sowie Co-Trainer der U17 von Borussia Dortmund, ebenfalls in der Junioren-Bundesliga-West. Großen Anteil hatte Buchwald, übrigens Innenverteidiger, auch an den Aufstiegen des SC Aplerbeck.

Trio Hartlieb/Buchwald/Sablowski am Sonntag an der Linie

Am Sonntag stehen somit Hartlieb, Buchwald und Torwart-Trainer Stefan Sablowski an der Linie beim Auswärtsspiel in Finnentrop. Sablowski wird ebenfalls nun in die gesamte Trainingsarbeit, also nicht nur in die Torhüterschulung, involviert sein.

Am Dienstagabend um 18.30 Uhr erstes Training nach dem „Trainerbeben“

Das Trio wird heute Abend die erste Trainingseinheit nach dem „Trainerbeben“ im Montanhydraulik-Stadion leiten. Um 18.30 Uhr sind Training und eine Besprechung mit dem Team geplant.

Bereits zweiter Trainerwechsel in dieser Saison bei der Ersten und Zweiten

Die Ablösung von Marc Woller war übrigens bereits der zweite Trainerwechsel in der ersten und zweiten Mannschaft. Vor einigen Monaten trennte sich der HSC vom Trainer der HSC U23, Marcel Greig. Der wurde durch Claas Hoffmann ersetzt. Marcel Böhme, auch Trainer der HSC-Frauen, unterstützt Hoffmann als Co-Trainer.

Bildzeile: Zum Duo Stefan Sablowski (vorne) und Cheftrainer Benjamin Hartlieb (hinten) stößt noch der neue Co-Trainer Dominik Buchwald hinzu. Das Foto zeigt Sablowski und Hartlieb beim 2:1-Erfolg gegen die A-Junioren des MSV Duisburg vor zwei Wochen im Montanhydraulik-Stadion.

Vorheriger ArtikelStarting Tennis beim TC Bergkamen-Weddinghofen
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga B: SC Fröndenberg Hohenheide bringt Cappenberg II erste Saison-Niederlage bei – IG Bönen II Derbysieger am Butterwinkel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.