HSC: 1:3 im Test beim Regionalligisten RW Ahlen – Spiel gegen Neheim abgesagt – HSC-Reserve kurzfristig bei Hellas  Hagen – auch Ausfall bei HSC A-Junioren

562

Fußball-Testspiel: RW Ahlen (Regionalliga) – Holzwickeder SC (Oberliga) 3:1 (1:0). Vorbereitungs- und Pandemiezeit – und das heißt auch ganz kurzfristig angesetzte oder abgesetzte Spiele. So geschehen auch am Samstag. Nachdem am späten Freitagabend der Westfalenligist SC Neheim das für Sonntag geplante Testspiel beim Holzwickeder SC abgesagt hatte, glühten die Telefondrähte. HSC-Trainer Marc Woller wurde schnell fündig – und zwar bei Andreas Zimmermann, Coach des Regionalligisten RW Ahlen.

Die Wersestädter sollten ursprünglich bei der Reserve von Fortuna Düsseldorf antreten. Doch dieses Match wurde von den Rheinländern aufgrund vieler Coronafälle im Team abgesagt. Ahlen aber brauchte vor dem nächsten Match in der Meisterschaft, übrigens dem ersten Spiel für RWA in diesem Jahr, gegen RW Essen in der kommenden Woche unbedingt einen Partner zum Einspielen. Und so war es naheliegend, dass der HSC bei RW Ahlen kurzfristig antreten konnte. Vorweg: Holzwickeder zeigte ein sehr gutes Spiel auf dem Kunstrasenplatz am Wersestadion, unterlag zwar am Ende mit 1:3, konnte aber lange Zeit zumindest auf ein Remis hoffen. Übrigens stand mit Anna-Lena Weiss eine Linienrichterin mit Heimatverein HSC an der Linie – und machte ihre Sache sehr gut.

„Ich bin sehr zufrieden. Das war ein wirklich sehr gutes Spiel von uns. Nun müssen wir aber versuchen, diesen Maßstab auch zu behalten und darauf aufzubauen“, war HSC-Coach Marc Woller nach Abpfiff sehr zufrieden mit dem Auftreten seines Teams.

Gegen den 13. der Regionalliga West zeigte der HSC von Beginn an wenig Respekt. Immerhin hatte der HSC die letzten beiden Meisterschaftsspiele in Ahlen, als man noch gemeinsam in der Oberliga, nicht verloren, zuletzt sogar 2019 mit 2:1 sogar gewonnen und davor mit 3:3 ein beachtliches Remis geholt (2018).

HSC-Fehler führte zur Ahlener Führung

Ärgerlich war das 0:1. Es war Andreas Ivan, der bereits in der zehnten Minute traf. Dem Schützen wurde es von den Holzwickedern leicht gemacht, weil ihm der Ball direkt vor den Fuß „serviert wurde“. Maurice Majewski hatte in einem Anschluss an einen Freistoß die dicke Ausgleichs-Chance, doch scheiterte er an Ahlens Keeper Martin Velichkov.

Andreas Spais mit dem hochverdienten Ehrentor

In der zweiten Halbzeit presste der HSC früh und kam zu guten Chancen. Andreas Spais (50.) und vor allem Philipp Gödde mit einem Lattentreffer in der 60. Minute hatten dicke Chancen zum Ausgleich, der in dieser Phase durchaus verdient gewesen wäre. Auch der eingewechselte Lavdrim Jusufi konnte eine gute Chance nicht verwerten. So kam es, was kommen musste. Ahlen nutzte zwei Konterchancen eiskalt. Zunächst war es Bajrush Osmani, der in der 69. Minute traf. Und dann zeigte erneut Andreas Ivan seine Tor-Freude an diesem Samstagnachmittag, als er zum 3:0 einnetzte (78.).

Der mehr als verdiente Anschlusstreffer ging auf das Konto von HSC-Neuzugang Andreas Spais (80.). Maurice Majewski hob einen Ball über die Abwehrkette und der ehemalige Goalgetter vom RSV Meinerzhagen vollendete zum 1:3 aus Holzwickeder Sicht. Das sehr Positive an diesem Tor: Der HSC hatte sic nach dem 0:3 aus seiner Sicht keinesfalls hängenlassen, sondern war um eine Resultatsverbesserung bemüht. Am Ende mit Erfolg.

HSC nun im Halbfinale des Krombacher Kreispokals: „Wir wollen das Spiel gegen Mühlhausen siegreich gestalten“

Dabei blieb es. Der HSC hat nun offiziell am kommenden Sonntag, 6. Februar, das nächste Match. Im Halbfinale des Krombacher Kreispokals geht es zum Bezirksliga-Zweiten SSV Mühlhausen. Anstoß ist um 14.30 Uhr. Gegenüber sku ließ HSC-Coach Marc Woller keinen Zweifel: „Wir wollen das Halbfinale gewinnen und auch das Endspiel siegreich gestalten.“

Weitere Testspiele, auch unter der Woche, sind noch möglich. „Aktuell ist da aufgrund von Corona vieles möglich, vieles aber auch nicht“, so Woller. Weitere kurzfristig angesetzte Begegnungen sind also durchaus möglich.

 Ahlen: Velichkov, Twardzik, Holldack (85. Aigboje), Dal, Mamutovic, Mai, Wiesweg (69. Lindner), Francis (46.  Osmani), Ioannidis (85. Gueye), Zuhus (79. Skrijelj), Ivan (79.  Eickhoff).
HSC: Beinsen (46. Simon), Müller (68. Jusufi), Fischer, Delijas, Gödde (77. Busemann), Hoppe, You, Göke (46. Gensicke), Majewski, Ivancic, Spais.
Tore: 1 : 0 Ivan (10.), 2 : 0 Osmani (69.), 3 : 0 Ivan (78.), 3 : 1 Spais (80.)
Schiedsrichter: Dustin Höse (Dortmund)

HSC U23 am Sonntag bei FC Hellas Makedonia Hagen – Absage von Boele-Kabel

Auch die U23 des Bezirksligisten Holzwickeder SC tritt am Sonntag nicht gegen den ursprünglich vorgesehenen Gegner an. Der SV Boele-Kabel sagte personalbedingt ab. Kurzfristig sprang der FC Hellas Makedonia Hagen, Sechster der Bezirksliga 6 Hagen, ein. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Alexanderstraße 31 in Hagen.

Auch Spiel der A-Junioren des HSC gegen FSC Rheda ausgefallen

Auch das Testspiel der A-Junioren des Holzwickeder SC am Samstagabend gegen FSC Rheda wurde personalbedingt abgesagt. Wie berichtet, hatten die A-Junioren des HSC zuletzt unter der Woche gegen die U17 des VfB Waltrop mit 0:2 verloren. Damit gehen die Holzwickeder nun direkt in das nächste Meisterschaftsspiel in der Bezirksliga. Gegner für den Tabellenzweiten und Vize-Kreispokalsieger ist am Sonntag, 6. Februar, um 10.30 Uhr auf der Haarstrang-Sportanlage in Opherdicke der Tabellenachte, die JSG Wadersloh-Liesborn-Diestedde.

Bildzeile: Nils Hoppe führte den Holzwickeder SC als Kapitän am Samstag auf das Feld im Spiel beim Regionalligisten RW Ahlen (1:3).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.