Handball-Kreispokal: Final-Four-Turnier bei den Frauen und Männern

689

Handball: Am Karnevals-Wochenende ruht der Ligen-Spielbetrieb weitgehend. Im heimischen Handballkreis Hellweg steht der Kreispokal im Fokus. Im Final Four spielen jeweils vier Damen- und vier Herren-Teams den Cupsieger aus. In der Unnaer EBG-Sporthalle messen sich die Männer. So Gastgeber SGH Unna Massen, SuS Oberaden, RSV Altenbögge und der Soester TV. In der Hammer Franz-Voß-Sporthalle spielen die Damen den Kreispokal-Sieger aus. Im Teilnehmerfeld Gastgeber Hammer SC,  SVE Dolberg – beides Landesligisten – Königsborner SV II und Oberligist HC TuRa Bergkamen.

Bei den Frauen gilt Oberligist HC TuRa Bergkamen als erster Anwärter auf die Kreiskrone. TuRa-Trainer Andre Brandt hat eine Mischtruppe aus 1. und 2. Mannschaft angekündigt. Er unterstreicht aber auch Pokal-Ehrgeiz. Der Königsborner SV wird seine Verbandsliga-Damen ins Rennen schicken. Die Erste spielt am Sonntag in der 3. Liga gegen Fritzlar. KSV-Trainer Helmut Fahn steht aber nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. „Nur sechs Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen können wir aufbieten“, stellte der KSV-Coach klar, „der Fokus ist aber mehr auf die Meisterschaftsrunde gerichtet.“
Spielplan
Hammer SC – Königsborner SV II (Sa. 16 Uhr)
SVE Dolberg – HC TuRa Bergkamen (Sa. 18 Uhr)
Finale (So. 16 Uhr)

Einzig SuS Oberaden kündigt „volle Kapelle“ an

Bei den Männern dürfte wohl Oberligist Soester TV der klare Favorit sein. Ob er die „erste Garde“ ins Rennen schickt, war bisher unklar. Mit „voller Kapelle“ tritt dagegen Verbandsligist SuS Oberaden an. SuS-Trainer Mats-Yannick Roth: „Wir haben Pokal-Ehrgeiz. Wenn man schon mal so weit ist, dann wollen wir auch den Sieg. Vor allem gilt es, sich nach der mehrwöchigen Pause wieder einzuspielen.“ Der RSV Altenbögge schickt seine zweite Mannschaft ins Rennen. RSV-Trainer Norbert Kleeschulte: „Wir bestreiten am Sonntag in der Verbandsliga das Punktspiel gegen Brockhagen. Darauf liegt unser Fokus.“ Nicht in Bestbesetzung kann Gastgeber SGH Unna Massen auflaufen. „Uns fehlen weiterhin Leute“, erklärte SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock. So F. Braach, Hengstenberg, Traue, Geuken, Klepping und Stork. „Wenn es aber machbar ist, dann wollen wir natürlich gewinnen“, verrät er durchaus Pokalehrgeiz.
Spielplan
RSV Altenbögge – Soester TV (Sa. 17 Uhr)
SGH Unna Massen – SuS Oberaden (Sa. 19.30 Uhr
Finale (So. 18 Uhr).

Bildzeile: Bei den Frauen nimmt Oberligist HC TuRa Bergkamen die Favoritenrolle auf den Gewinn des Kreispokals ein.

Vorheriger ArtikelAm Wochenende wieder Hallen-Late-Entry im Reitsportzentrum Massener Heide
Nächster ArtikelAllenfalls Bonuspunkte rechnen sich die VfL-Handballer beim Spitzenreiter aus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.