Fußball-Testspiele der A-Kreisligisten im Rückblick

493

Fußball: Am letzten Wochenende und auch teilweise in dieser Woche waren zahlreiche A-Kreisligisten im Testspiel-Einsatz. Wir blicken noch einmal auf diese Begegnungen zurück. Berichtet hat sku bereits über die Fröndenberger Stadtmeisterschaft, wo sich der SV Bausenhagen gegen den SV Langschede und SV Frömern durchsetzen konnte. Beim Heerener Turnier waren RW Unna und Gastgeber BSV Heeren im Einsatz. Beide standen sich wie berichtet im kleinen Finale gegenüber, das RWU mit 5:4 im Elfmeterschießen für sich entschied.

Gute Ergebnisse lieferte Blau-Rot Billmerich in den letzten beiden Testspielen ab. Am Sonntag schlug die Tadday-Truppe die klassenhöhere U23 des Holzwickeder SC 2:1. Dominik Böcker und Manuel Schultz waren die Siegtorschützen. Trotz der vielen Trainingseinheiten zuletzt bescheinigte BRB-Coach Hubert Tadday seiner Mannschaft ein gutes Spiel und sah sie nicht unverdient vorne.
Am Donnerstag ließ der BRB ein 3:2 (2:2) im Test gegen B-Kreisligist BSV Fortuna Dortmund im Waldstadion folgen. Tobias Schmidt, Marvin Kallweit und Jonas Eckhoff trafen. Coach Hubert Tadday hatte Busch, Potthoff, T. Schmidt, Clausmeier, Amiri, Eckhoff, Beckmann, C. Schultz, M. Schultz, Lange, M. Schmidt, Kallweit, Kleff und Gretzinger dafür aufgeboten.

Die 4:8-Heimniederlage der U23 des SSV Mühlhausen-Uelzen im heimischen Mühlbachstadion gegen den klassentieferen SV Afferde sah auf den ersten Blick wie eine Blamage aus. Doch SSV-Co-Trainer Dag Bieber – er vertrat den urlauben Chefcoach Manuel Stiepermann – lieferte eine Erklärung dazu ab. Man habe durch Verletzte und Urlauber eine ganze Mannschaft ersetzen müssen. Auch der vor dem Spiel angesetzte Waldlauf habe wohl noch bei den einen oder anderen Spieler in den Knochen gesteckt. 1:8 hatte der SSV nach 75 Minuten zurück gelegen, dann konnte Theo Mainz durch drei Treffer die Niederlage noch schönen.

Nach drei guten Spielen in der laufenden Vorbereitung will der TuS Westfalia Wethmar II an die bisherigen Leistungen anknüpfen. Allerdings galt es in den letzten Tagen, zwei Hiobsbotschaften zu verdauen: Luis Hunschede hat sich die Hand gebrochen und fällt mindestens sechs Wochen aus. Noch schlimmer hat es Tim Weiß erwischt: Aufgrund eines Meniskus-Risses ist für den Defensiv-Akteur die Hinrunde gelaufen.

Schon zur Halbzeit hatte der SuS Oberaden das Testspiel beim klassenhöherern Bezirksligisten BW Alstedde verloren. Da musste Torhüter Kai Münstermann drei Bälle zum 0:3 passieren lassen. Sehr zum Verdruss von SuS-Coach Birol Dereli, der mit den ersten 45 Minuten überhaupt nicht zufrieden war und zu viele Fehler im Spielaufbau sah. Nach der Pause lief es besser, Muhammed Karadag konnte verkürzen. Aber Alstedde legte noch einen vierten Treffer zum 4:1 nach. Vornehmlich im Umschaltspiel sieht der Dereli noch weiteren Verbesserungsbedarf.

Dem Kamener SC fehlten im Testspiel gegen Eintracht Werne einige Leistungsträger. Das machte sich nachteilig bemerkbar. Dennoch gab es Torchancen nach Abstimmungsproblemen hüben wie drüben. Tom Milder und zwei Mal Nico Zebrowski nutzten drei auf Seiten des KSC – Werne setzte jedoch sieben Treffer dagegen und siegte am Ende 7:3.

Bildzeile: Matthias Lage war beim 12:0-Sieg von RW Unna gegen SG Hemer II vierfacher Torschütze / Foto RWU.

Die Schussstiefel hatte Rot-Weiß Unna im Test gegen SG Hemer II angezogen. Mit 12:0 fertigte die Eckei-Truppe den überforderten A-Kreisligisten ab. Mann des Tages war Matthias Lage, der vierfach traf. Eine optimale Chancenverwertung bescheinigte RWU-Trainer Sebastian Eckei seinen Mannen, bei denen Jesper Böhne den Torreigen bereits in der 2. Minute eröffnete. Nicht zum Einsatz kamen die Rot-Weißen am Donnerstag – die Partie bei Eintracht Werne wurde abgesetzt.

Den A-Kreisliga-Vergleich gegen TuS Lohauserholz II entschied der FC Overberge mit 4:1 zu seinen Gunsten. David Ramm, Henri Wittwer, Tom Schröder und Daniel Piotrowski sorgten für die Tore. Die FCO-Spieler bewiesen Stehvermögen, denn noch vor dem Spiel absolvierten sie noch eine intensive Trainingseinheit.
Mit Hasret Acar konnteder FCO einen neuen Spieler vom SV Stockum verpflichten.

Nach den Spielen bei der Fröndenberger Stadtmeisterschaft – dort wurde man wie berichtet Dritter –  ließ Trainer  Adrian Ruzok seinen SV Frömern am Dienstag zum Test gegen die U23 des Holzwickeder SC ran. Altaee Mhammed, Alexander Heppe und Kevin Frieschemeyer sorgten in gut gespielten ersten 60 Minuten für eine 3:0-Führung. Dann ließ die Konzentration nach und man gestattete Holzwickede den Ehrentreffer.

Bildzeile: Tom Milder (re.) glich mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Am Ende verlor der KSC den Test gegen Eintracht Werne mit 3:7.

Vorheriger ArtikelSuS Kaiserau feiert am 13. August den 100. Geburtstag
Nächster ArtikelWheel-SlidingContest lädt wieder zum Ende der Sommerferien in die Unnaer Innenstadt ein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.