Fußball-Kreisliga A: Kamener SC Meister in der A2 – SuS Kaiserau II gewinnt das Kamener „Kellerduell“

871

Fußball: In der Kreisliga A2 holte sich Spitzenreiter Kamener SC vier Spieltage vor Schluss mit dem 3:1.Sieg vorzeitig die Meisterschaft. Fortan gilt die ganze Konzentration dem Bezirksliga-Aufstiegsspiel gegen den Ortsrivalen VfL Kamen. Das „Kellerduell“ SuS Kaiserau II – VfL Kamen II war mit 6:2 eine klare Beute für die Schwarz-Gelben.

In der A1 bastelt Tabellenführer VfL Kamen weiter an seinem „Werk“, nämlich die Punkterunde 21/22 ohne Niederlage zu überstehen. Mit dem 8:1 in Uentrop wurde ein weiteres Mosaiksteinchen hinzugefügt. 17 Punkte beträgt der Vorsprung des Meister bei 123 erzielten Toren in 27 Spielen. Ganz wichtig der 2:1-Sieg für den VfK Weddinghofen im Abstiegskampf gegen den Tabellenzweiten SVF Herringen. Mit dem fünften Saisonsieg verließ man die Abstiegsplätze.

Kreisliga A1
TuS Uentrop ll – VfL Kamen 1:8 (0:2)
TuS: Hörenbaum, Borgmann, Wiemer, Waßmuth (63. Bußmann), Kunkel, Klemmer, Nierwitzki, Grothaus (56. Klemmer), Köhne (63. Stockei), Verspohl (70. Wessel)
VfL: Kiranyaz, Akman, Kisa, Gül (64. Tekelier), Duman (67. Aljouk), Kara (80. Berlandieri), Losaj, Gohr, Rudolf, Büyükdere, Born (67. Ellerkmann).
Tore: 0:1 (8.) Born, 0:2 (24.) Duman, 1:2 (48.) Nierwitzki, 1:3 (49.) Waßmuth ET, 1:4 (50.) Duman, 1:5 (55.) Kara, 1:6 (72.) Büyükdere, 1:7 (75.) Büyükdere, 1:8 (79.) Kara.

VfK Weddinghofen – SVF Herringen 2:1 (0:1)
VfK: Mertin, Ritzkat, Knedlik (80. Güney), Civak, Oruc (90. Holländer), Yildirim, Ergani, K. Mertin (80. Heyck), Türkkan, T. Civak, Derecik.
SVF: Kloß, Krause, Brömmelhaus, Faust, Budde, Albrecht, Bouttarada, Hayduk, Lorengel, Jashari, Faros (57. Schmidt).
Tore: 0:1 (44.) T. Civak ET, 1:1 (54.) Ritzkat, 2:1 (66.) Ritzkat.

BV 09 Hamm – SpVg Bönen 2:4 (2:1).
BVH: Janssen, Czarnotta (50. Karakaya), Secer, Kijewicz, Gartlieb, Jami, Makroum (68. Yalcin), Böhme, Grünheidt, Harsit, Hennig.
Bönen: Nowak (82. Heller), Lange, Güner, Stappert, Symmank, Gessinger, Senel, Bednarek, Ersan (56. Tasdelen), Gercek, Iscan.
Tore: 1:0 (12.) Harsit, 1:1 (15.) Iscan, 2:1 (31.) Gartlieb, 2:2 (62.) Iscan, 2:3 (75.) Harsit Eigentor, 2:4 (90.) Gessinger.

Kreisliga 2
SuS Kaiserau ll – VfL Kamen ll 6:2 (3:0).
SuS-Trainer Fabian Blum: Wir waren heute sehr motiviert, den Derbysieg und natürlich die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Das konnten wir mit ins Spiel nehmen und so sind wir auch verdient mit 3:0 in die Pause gegangen. Nach der Pause hat der VfL den Druck erhöht. Zwar haben wir noch das 4:0 erzielt, aber VfL kam durch Dumanli zu zwei Anschlusstreffern, wo er seine Qualität gezeigt hat. Aber als Team sind wir heute viel stärker gewesen und haben insgesamt auch in der Höhe verdient gewonnen. Jetzt hoffen wir, dass es schon zum Klassenerhalt gereicht hat. Wir werden aber die letzten Spiele ebenfalls sehr motiviert aufspielen, um weitere Punkte einzufahren.
VfL-Trainer Alex Hennig: Aufgrund der ersten Halbzeit war es schon ein verdienter Derbysieg für Kaiserau. Wir haben das Spiel erst ab der 60. Spielminute angenommen. Bis dahin hat jegliche Körpersprache gefehlt. So ist es natürlich ein katastrophaler Tag für uns. Leider gab es beim Stand von 2:4 eine klare Fehlentscheidung vom Schiedsrichter, weil er einem Spieler von Kaiserau die Rote Karte hätte geben müssen aufgrund einer Tätlichkeit. Er gibt sie nicht und eine Minute später bekommen wir das 2:5. So hätte sich das Spiel sonst noch einmal drehen können. Aber aufgrund der schwachen ersten Halbzeit haben wir heute das Spiel verdient verloren.
SuS: Alberti, Wyborni, Köhler (70. Hübner), Kolkmann, Ittermann (46. Klug), Milcarek (79. Jendis), Schmidt, Siebert, Piel (86. Agu), Swoboda, Körner
VfL: Kellermann, König, Marscholek (32. Binda), Schacknat, Mäurers (46. Mamaladze), Hirsch, Arendt (46. Schmelzer), Diallo (63. Markwald), Schemmer, Dumanli, Freyermuth
Tore: 1:0 (18.) Kolkmann, 2:0 (22.) Körner, 3:0 (29.) Siebert, 4:0 (66.) Piel, 4:1 (73.) Dumanli, 4:2 (80.) Dumanli, 5:2 (85.) Swoboda, 6:2 (90.) Jendis.

GS Cappenberg – BSV Heeren 4:2 (2:0)
GSG: Wiegel, Zinke, Augustin, Twenhöven, Brinkmann, Weiling, Stasch (66. Pohl), Bußkamp, Pestinger (70. Eichmanns), Jäger (65. Zentgraf), Siegeroth.
BSV: Eike, Ernst, Kissing (70. Wrodarczyk), Kortenbruck, Herbort, Honorio, Feldmann (46. Brech), Gaida, Heberlein, Hesping (88. Titt), Brenner (46. Volkmer).
Tore: 1:0 (11.) Weiling, 2:0 (30.) Bußkamp, 2:1 (53.) Herbort, 2:2 (55.) Volkmer, 3:2 (88.) Weiling, 4:2 (90.) Bußkamp.

BR Billmerich – SuS Oberaden 1:7 (0:5)
BRB: Busch, Schmidt (1. Knabe), Amiri, Eckhoff (66. Romdhane), S. Schmidt, Kleff, Schultz, Hessenkamp, Beckmann, Böcker, Herrmann (57. Waschk)
SuS: Münstermann, Whitworth, Klein, Oeftger, Erdmann, Kusch, Surmiak (46. Köse), Bozkurt, Karadag (81. Civak), Celiktas, I. Karadag (54. Tekkanat)
Tore: 0:1 (6.) Erdmann, 0:2 (7.) I. Karadag, 0:3 (9.) Kusch, 0:4 (9.) Kusch, 0:5 (29.) Erdmann, 0:6 (59. Klein), 1:6 (60.) Knabe, 1:7 (71.) Celiktas.

Bildzeile: Mit einer rundum gelungener Veranstaltung startete der Kamener SC am Samstag in die „Festwochen“ zum 50. Geburtstag. Verbunden mit der am Sonntag errungenen Meisterschaft und dem 3:1 bei RW Unna / Foto KSC.

Rot-Weiß Unna – Kamener SC 1:3 (1:1)
RWU: Gustafson, Schütz, Stagat, Yousofi, Appelhoff, Lage (65. Okumak), Böhne, Buschhaus, Eismann (68. Rodriguez), Tiller (58. Hörstgen), Gnatowski (83. Repenning)
KSC: Schrader, Bastürk, Cirak (46. Kramer), Milder, F. Kücükyagci, Lenz, M. Kücükyagci, Denninghoff (80. Hohl), Lehmann, Hahn (15. Yildiz), Brinkmann (62. Krause)
Tore: 1:0 (5.) Schütz, 1:1 (10.) M. Kücükyagci, 1:2 (64.) M. Kücükyagci, 1:3 (71.) Krause.

SV Frömern – SSV Mühlhausen-Uelzen ll 3:1 (3:1)
SVF: Goliasch, Frischemeyer, Westphal, Rose, Meierjohann (86. Schwermer), Osman (71. Bartling), Ruzok, Homann (63. Hariri), Martello, Peixoto (76. Altmann), Wickfeld
SSV: Vollmer, Thiel (46. Lewald), Stiftel, Mainz (63. Dauber), Alekseew, Prothmann, M. Stiepermann, Akman (63. Borkowski), Hackmann, RP. Stiepermann (63. Kemper), Kobilsek.
Tore: 0:1 (13.) Stiepermann, 1:1 (15.) Ruzok, 2:1 (31.) Osman, 3:1 (41.) Peixoto.

FC TuRa Bergkamen – Westf. Wethmar ll 4:2 (1:1)
FCT: Hohmann, Pötter (39. Fontana), Aslani, Kupfer (67. Brelian), Nagel, Kopar (67. Gül), Gökkaya, Akyol, Aktas, Mitat, Rösener
Wethmar: Maschinski, Hunschede, Rogge (67. Richter), Potthoff (44. Grohs), Neuhäuser, Pella (64. Hane), Suzano, N. Pella, Allefeld (70. Resch), Beling, Ciernioch
Tore: 0:1 (26.) Neuhäuser, 1:1 (34.) Nagel, 2:1 (62.) Fontana, 3:1 (66.) Kopar, 4:1 (70.) Brelian, 4:2 (84.) Hane.

FC Overberge – SV Langschede 3:3 (1:1)
FCO: Panne, Groß, Steffen, Piotrowski, Wittwer, Schröder, Ndreu, Gerold (68. Loch), Goslawski, Helmich, Eren (82. Mamic)
SVL: Sander, Jordan (81. Clausen), Pestke (46. Schoof), Emde, Chandiok (85. Krupka), Wilke, Henning (62. Radzko), Büscher, Brewedell, Seeling, Essmann
Tore: 1:0 (6.) Steffen, 1:1 (45.) Büscher, 1:2 (49.) Chandiok, 2:2 (67.) Groß, 2:3 (82.) Wilke, 3:3 (83.) Mamic.

Bildzeile: Mit 6:2 gewann der SuS Kaiserau II das „Kellerduell“ gegen den VfL Kamen und sammelte wichtige Punkte im Abstiegskampf ein.

Vorheriger ArtikelHandball-Ergebnisse vom Sonntag
Nächster ArtikelSuS Kaiserau fährt ganz wichtigen Dreier in Resse ein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.