Fußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 5. Spieltag

452

Fußball, Bezirksliga 8: 5. Spieltag in der Bezirksliga. Der VfL Kamen will seine Heimstärke auch gegen RW Westönnen ausspielen. Beim SSV Mühlhausen-Uelzen schmerzt der Ausfall besonders von Torjäger David Bernsdorf. Die U23 des Holzwickeder SC sieht sich als Außenseiter im Heimspiel gegen VfR Sölde und die SG Massen will den Schwung aus dem Pokalspiel gegen Rhynern mit nach Sölde nehmen.

VfL Kamen -RW Westönnen (So. 15.15 Uhr, Jahnstadion).
Sebastian Laub (VfL): Das letzte Resultat von Westönnen – 7:1-Sieg gegen Heessen – ist uns natürlich nicht verborgen geblieben. Für uns ist klar, dass wir uns auf ein hartes -Brett einstellen müssen. Gerade was die Offensivabteilung von Westönnen betrifft, haben sie vorne einen bulligen Neuner. Der macht die Bälle fest und davon profitieren die Außen, die viel Druck entwickeln. Darauf müssen wir uns einstellen. Aber wir haben ein Heimspiel, wollen unsere Serie ausbauen, werden Zuhause weiter voll auf Sieg spielen und die drei Punkte bei uns behalten wollen. Personell sieht es ganz gut aus. Bis auf den verletzten Mehmet Dikmen können wir aus den Vollen schöpfen.

SSV Mühlhausen-Uelzen – ASC Dortmund II (So. 15 Uhr, Mühlbachstadion).
Ralf Mäkler (Sportlicher Leiter): Die Aplerbecker Reserve ist immer so etwas wie eine Wundertüte. Da weiß man nie, wer da spielt, wer oder ob da jemand aus der Ersten runterkommt. Wir werden das Spiel aber sehr, sehr ernst nehmen. Personell sieht es bescheiden aus. Jans Pfeffer ist zwar zurück, aber dafür fallen David Bernsdorf – ihm sind vier Weisheiszähne gezogen worden – , Mustafa Akdeniz und Kevin Weiß aus. Besonders der Ausfall von Torjäger Bernsdorf ist schwerwiegend. Wir müssen das in der Offensive mit Furkan Cengiz, Can Demircan, Luca Steinbach, Jona Deifuß und Lars Schmdt versuchen zu lösen. Das muss uns gelingen. Manuel Stiepermann wird das Team wieder coachen, spielt aber auch vorher in der U23.

Bildzeile: Die U23 des HSC ist dringend auf die Tore von Andreas Heiss (vorne) angewiesen. Gegen Kirchderne schaffte Heiss einen Viererpack. Gegen Sölde wird er treffen müssen, um zumindest einen Teilerfolg zu sichern.

U23 Coach des HSC: Jeder muss seine Aufgaben konsequent erfüllen

U23 Holzwickeder SC – VfR Sölde (So. 15.45 Uhr, Haarstrang-Sportanlage, Opherdicke).
Claas Hoffmann, (U23 HSC): Auch wenn es beim Tabellensechsten VfR Sölde bislang längst nicht wie gewünscht läuft, sind wir doch als 15. klarer Außenseiter. Wir haben erst einen Zähler, Sölde sechs. Zudem möchte Sölde sicherlich Revanche für letztes Jahr und unserem damaligen 3:2-Auswärtssieg. Nach dem 4:4 beim Letzten Kirchderne haben wir drei Trainingseinheiten zur Analyse und zum Verarbeiten gehabt und diese Zeit gut genutzt. Wir müssen kompakter stehen. Jeder muss sich in eine ersten Schritt aber auch auf sich selber konzentrieren. Jeder hat im Mannschaftagefüge Aufgaben zu erfüllen – und zwar ohne individuelle Fehler oder Defizite. Wer den Ball hat, hat die Verantwortung. Das muss jeder wissen und beherzigen. Es wird auch ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten geben. So sind in Sölde ja heute Fabien Joel Garando, Timo Harbott, Lamar Lambertz oder Stephen Hutmacher aktiv.
Thema Co-Trainer: Da sind wir auf der Suche nach einer Persönlichkeit, bei der alles passt. Diese Zeit lassen wir uns. Gegen Sölde werde ich allein als Trainer coachen. Ich denke, dass wir in zwei bis drei Wochen Vollzug melden können.

Bildzeile: Connor O’Reilly kehrt mit der SG Massen an seine alte Wirkungsstätte Körne zurück.

DJK TuS Körne – SG Massen (So. 15.15 Uhr).
Marco Köhler (SGM): Nach unserem guten Auftritt im Pokal gegen Rhynern müssen wir uns jetzt auf die Liga konzentrieren. Wir versuchen natürlich den Schwung aus der Partie mitzunehmen. Da haben wir ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Das hat für ein gutes Gefühl gesorgt. Das hat man auch an der Stimmung danach in der Kabine gesehen, die trotz der Niederlage positiv war. Die Jungs haben gesehen, was sie können und wozu sie in der Lage sind. Mit der Disziplin, mit dem Willen, dem Engagement wollen wir am Sonntag in das Spiel gehen. Dann können wir auch den Anspruch formulieren, drei Punkte holen zu wollen. Wobei das in Körne aber sehr schwer wird. Aber wir müssen, wir wollen und irgendwann sind wir auch mal dran. Julian Wrth wird wahrscheinlich ausfallen. Dario Ernst und Pierre Szymaniak werden voraussichtlich zurückkehren. Ihr möglicher Einsatz entscheidet sich aber erst kurzfristig.

Bildzeile: Der SSV Mühlhausen muss Torjäger David Bernsdorf (2.v.re.) ersetzen. Manuel Stiepermann (re.) wird wieder als Coach an der Seitenlinie stehen, soll aber wohl vorher in der Reserve auch zum Einsatz kommen.

Vorheriger ArtikelKSV muss weitere Ausfälle beklagen
Nächster ArtikelKSV-Trainer Helmut Fahn wünscht sich mehr Schussglück gegen Hörde

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.