Fußball-Bezirksliga 8: Stimmen zu den Nachholspielen am Donnerstag

587

Fußball: Nachholspiele stehen am Donnerstag auf dem Spielplan in der Bezirksliga 8. Drei heimische Teams sind im Einsatz. Die SG Massen empfängt an der heimischen Sonnenschule den BV Brambauer. Tabellenführer VfR Sölde ist zu Gast beim TSC Kamen. Der Königsborner SV gastiert auf dem Schützenhof beim VfL Schwerte.

SG Massen- BV Brambauer (19.30 Uhr).
SGM-Trainer Marco Köhler: Die Osterruhe hat gut getan, wir konnten den Akku aufladen und die Köpfe wieder frei machen. Die beiden letzten Niederlagen gegen Mühlhausen und Königsborn sind Vergangenheit, der Blick geht nach vorne. Wiedergutmachung ist angesagt, wir wollen unter den Top Drei bleiben. Gegen Brambauer haben wir aus dem Hinspiel auch noch was gut zu machen. Da haben wir 2:3 verloren. Ich will dabei mithelfen, dass es so kommt. Auch ich fühle mich wieder besser nach Corona. Der Kader ist bis auf Jans (Arbeit) und Idczak (verletzt) voll.

TSC Kamen – VfR Sölde (20 Uhr)
TSC-Trainer Nail Kocapinar: Unser Leistungsbarometer steigt wieder. Das hat das Spiel in Mühlhausen zuletzt gezeigt, wo wir nach dem Spielverlauf ein Unentschieden verdient gehabt hätten. Wir haben an unseren Problemzonen gearbeitet, tun das auch noch weiter. Von daher sind wir guter Hoffnung für das Heimspiel gegen Tabellenführer Sölde. Das Spiel ist wichtig. Klar, der Druck ist groß, aber mindestens einen Zähler möchten wir schon zu gerne bei uns behalten. Wir werden uns auf keinen Fall hinten reinstellen und mit breiter Brust auftreten. Wir haben einen guten Kader beisammen. Es fehlen die Langzeitverletzten und jetzt auch Koaman wegen seinen fünften Gelben Karte. Es ist davon auszugehen, dass die Elf von Mühlhausen wieder aufläuft.

VfL Schwerte – Königsborner SV (20 Uhr).
KSV-Pressesprecher Sven Runge: Die Stimmung bei uns ist nach dem Sieg in Sölde natürlich gut. Wir werden jetzt alles dafür tun, dass wir auch in Schwerte bestehen können. Sonst wäre der Sieg ja nichts wert. Es gilt zudem oben dran zu bleiben und auf Ausrutscher von Sölde zu warten. Wenn wir Donnerstag gegen den VfL Schwerte gewinnen und am Sonntag auch gegen ETuS/DJK Schwerte, dann könnten wir sogar die Tabellenspitze übernehmen. Denn Sölde hat am Sonntag spielfrei. Alles Rechenbeispiele, aber ein zusätzlicher Anreiz. Wir werden auf dem unangenehmen Schwerter Platz alles in die Waagschale werfen um zu gewinnen. Bei uns fällt Ruzok aus und hinter einigen Spielern stehen noch Fragezeichen. Auch Cheftrainer Andreas Feiler wird urlaubsbedingt nicht auf der Bank sitzen.

Bildzeile: Wenn es einen Elfer für den TSC Kamen im Spiel gegen Sölde geben sollte, dann wird wohl wieder Ahmet Acar – wie hier in Mühlhausen – „vom Punkt“ antreten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.