Fußball-Bezirksliga 8: HSC U23 peilt fünften Sieg in Folge an – KSV kann die Tabellenführung übernehmen – Hellwegderby an der Massener Sonnensdchule

370

Fußball: Das nächste Hellweg-Derby steigt am Sonntag an der Massener Sonnenschule. Hier geht die SGM als Favorit in das Spiel gegen den abstiegsbedrohten TSC Kamen. Der SSV Mühlhausen-Uelzen steht beim Geisecker SV auf dem Prüfstand. Das Ziel der U23 des Holzwickeder SC ist es, auch beim DJK TuS Körne zu punkten und den fünften Sieg in Folge einzufahren. Gleiches gilt auch für den Königsborner SV, der mit einem Sieg beim ETuS/DJK Schwerte sogar die Tabellenführung übernehmen kann.

SG Massen – TSC Kamen (So. 15.30 Uhr)
Marco Köhler (SGM): Nach dem 6:1-Sieg Spiel gegen Brambauer gilt es für Sonntag, die Körner schnell wieder aufzufrischen. Wir müssen wieder die nötige Frische haben. Trotz unserer Überlegenheit gegen Brambauer haben wir uns nach der Halbzeit eine zu lange Auszeit genommen. Das muss sich nicht wiederholen. In der Mannschaft wird es kaum Veränderungen geben. Jans und Idczak kommen wieder dazu.
TSC-Trainer Nail Kocapinar: Wir müssen uns auf jeden Fall besser präsentieren als zuletzt gegen Sölde. Eine bessere Einstellung und bessere Absprachen wünsche ich mir da. Auch müssen wir uns nach vorne mehr zutrauen. Unsere Qualität liegt eigentlich vorne. Es ist davon auszugehen, dass die gleichen Spieler wie gegen Sölde auch in Massen zur Verfügung stehen. Es sind nur noch fünf Spiele bis zum Saisonende, da müssen wir dringlichst Punkte einfahren. Am besten schon in Massen.

Geisecker SV – SSV Mühlhausen-Uelzen (So. 15.15 Uhr, Sportanlage KS-Logistik  Sportanlage Geisecke, Buschkampweg 41 in Schwerte))
Marco Slupek (SSV): Wir haben Personalprobleme. So fallen Akdeniz (5. Gelbe), Pfeffer (verletzt) und Stiftei (läuft Marathon) aus. Wir können gerade mal zwölf Feldspieler und einen Torhüter aufbieten. Geisecke spielt schon seit Jahren zusammen, agiert kompakt und ist ein unangenehmer Gegner. Die Mannschaft hat sich zuletzt gesteigert, was die Ergebnisse aussagen. Das wird eine harte Nuss für uns. Wir haben gut trainiert in dieser Woche und wollen unsere Serie, zuletzt der Sieg gegen TSC Kamen, fortsetzen.

DJK TuS Körne – Holzwickeder SC U23 (Sonntag, 24. April, 15.15 Uhr, Kunstrasenplatz Am Zippen, Am Zippen 15, Dortmund-Körne).
Claas Hoffmann (HSC): Wir haben jetzt vier Siege in Folge erzielt und konnten uns etwas vom Tabellenende fortbewegen. Es geht aber so eng bei den Spielen und in der Tabelle zu, dass man schnell wieder unten reinrutschen kann. Wir müssen jetzt ausreichend Punkte zwischen uns und den Abstiegsrängen holen. Das letzte 3:2 zuhause gegen Brambauer war ein echtes Kampfspiel. So etwas erwarte ich auch in Körne. Gegen Brambauer haben wir auch gezeigt, dass wir auch ohne Hilfe aus dem Oberliga-Kader gewinnen können. Auch das war eine für die Mannschaft sehr wichtige Erkenntnis, die Selbstvertrauen bringt. Unter der Woche war das Training wieder mit guter Beteiligung und viel Motivation. Das liegt sicherlich auch an der jüngsten Erfolgsserie. Bei uns ist Andreas Heiß, der neunmal getroffen hat, fraglich. Unser Ziel ist es, möglichst einen Dreier bei diesem schweren Auswärtsspiel mitzunehmen.

ETuS/DJK Schwerte – Königsborner SV (So. 15 Uhr, EWG-Sportpark, Am Hohlen Weg in Schwerte).)
Kevin Jagusch (KSV): Sonntag geht es für uns wieder nach Schwerte. ETuS ist Tabellenvorletzter und hat die meisten Gegentore kassiert. Vielleicht können wir dann unser Torkonto noch weiter anreichern. Bekanntlich kann die Tordifferenz auch eine Rolle spielen bei möglichen Entscheidungen. Dann muss unsere Chancenverwertung aber besser sein als zuletzt gegen den VfL Schwerte. Hasan Boulakrhif wurde böse gecheckt, verletzte sich an der Hüfte. Da müssen wir abwarten, ob er fit wird.  Wenn nichts weiter passiert, wird die Mannschaft ähnlich aussehen wie am Donnerstag. Gegen den Tabellenvorletzten ist das eine Pflichtaufgabe, die zu meistern ist. Am Sonntag sitzt auch wieder Andreas Feiler auf der Trainerbank. Mit einem Sieg könnten wir die Tabellenführung übernehmen, da Sölde am Sonntag spielfrei hat.

Bildzeile: Auf Laufduelle – wie hier Sascha Grasteit (li.) gegen Brambauer – muss sich die SG Massen auch im Heimspiel gegen den TSC Kamen einstellen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.