Erfolgreiche Prüfungen für 33 Karateka beim NKSU

529

Karate: Es war die erste Live-Prüfung seit Ausbruch der Corona-Pandemie: 33 Mitglieder des Nippon-Karate-Sport-Unna e.V. traten an, um die nächste Kyu-Stufe zu erreichen. Damit alles möglichst sicher abläuft, wurden kleinere Gruppen gebildet und gestaffelt, damit sich nicht zu viele Personen zeitgleich in der Sporthalle hinter der Werkstatt Unna aufhalten.

Unter den wachsamen Augen der Cheftrainer Nicole Kipphardt (4. Dan) und Wolfgang Stramka (6. Dan) absolvierten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ihre mehrteiligen Prüfungsprogramme. Dabei ging es um technisch anspruchsvolle Ausführungen bei Kihon, Kata, Bunkai und Kumite. Am Ende überzeugten die 33 Prüflinge und bekamen ihre Urkunden. Sie können sich nun die nächsthöhere Gürtelfarbe umbinden.

Bildzeile: 33 Mitglieder des Nippon-Karate-Sport-Unna überzeugten bei den Gürtelprüfungen.

Vorheriger ArtikelSG Massen: Hauptverein stellt sich neu auf – Handballer wollen sich trennen
Nächster ArtikelFit in Ostbüren-Dobomil mit dem HSC Gesundheitssport

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.