Eine starke Halbzeit nicht ausreichend

Fußball, Bezirksliga 8: VfR Sölde – SSV Mühlhausen-Uelzen 3:2 (0:2). Der SSV hätte nach einer 2:0-Führung und der Vielzahl an Torchancen die Partie nie mehr aus der Hand geben dürfen. Sölde glich zum 2:2 aus und kam vier Minuten vor Spielende sogar noch zum 3:2-Siegtreffer. Bei einem langen Ball klappte die Zuordnung nicht in der Mühlhausener Defensive, Söldes Torschütze Hangebruch konnte durchlaufen und einnetzen.

Dabei begann es in Halbzeit eins gut für die Gäste, wo Co-Trainer Enes Karaaslan der Sportliche Leiter Ralf Mäkler auf der Trainerbank saßen. Torjäger David Bernsdorf und Luca Steinbach trafen zum 2:0-Halbzeitstand. Der hätte auch noch höher zugunsten der Gäste ausfallen können, ja müssen. Doch der SSV betrieb Chancenwucher und scheiterte wiederholt am Ex-Massener Keeper Timo Harbott im Sölder Tor. Das rächte sich. Mühlhausen verlor nach der Pause zunehmend den Faden. Ein Freistoß führte zum 1:2 und die beiden folgenden Gegentreffer konnten auch nicht verhindert werden. So kassierte der SSV die dritte Saison-Niederlage und fiel in der Tabelle auf Rang neun zurück.

SSV-Trainer Enes Karaaslan: Wir haben die 1. Halbzeit echt gut gespielt, haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Abwartend spielen und Nadelstiche setzen. Das ist auch aufgegangen. Es waren noch weitere Chancen da, die wir hätten nutzen müssen. Söldes Torhüter Timo Harbott hat es vor allem in Einsgegeneins-Situationen stark gemacht. In der Halbzeitpause haben wir bewusst noch einmal angesprochen, was uns in der 2. Halbzeit erwartet. Wir hätten uns nur noch selber im Weg stehen können. Leider ist das passiert. Wir haben dumme Fouls begangen um den Sechzehner herum, hatten keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Sölde hat es ehrgeizig bis zum Schluss mit viel Emotionen runtergespielt. Sie kamen zum Ausgleich und zum Siegtreffer, das haben wir schlecht verteidigt.

SSV: Meseinkel-Risse, Wycisk, Gretzinger (90. J. Pfeffer), Bernsdorf, Cengiz (83. Pfaff), Deifuß, Salwik (72. Schmidt), Braun, Demircan, Schröder, Steinbach.
Tore: 0:1 (28.) Bernsdorf, 0:2 (34.) Steinbach, 1:2 (51.) Dölling, 2:2 (77.) Garando, 3:2 (86.) Hangebruch.

Bildzeile: Luca Steinbach brachte den SSV in Sölde in der 34. Minute mit 2:0 in Führung. Am Ende verlor seine Mannschaft noch 2:3.

Vorheriger ArtikelHSC-Gesundheitssport: Aquajogging und Aquagymnastik jetzt im Unnaer Hallenbad am Bergenkamp
Nächster ArtikelEine schwache Viertelstunde in Halbzeit eins kosten TuRa-Damen möglichen Sieg in Netphen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.