Deutsche Frauen und Männer stehen im Finale bei der Indiaca-WM

184

Indiaca: Das war an Dramatik nicht zu überbieten: In einem wahren Krimi haben auch die deutschen Frauen den Finaleinzug bei der Indiaca-WM in Luxemburg geschafft. 31:33, 25:19 und 25:18 lautete das Ergebnis nach drei harten Sätzen gegen Estland, das gespickt mit estnischen Volleyball-Nationalspielerinnen angetreten war.

Vor allem der erste Satz verlangte den deutschen Frauen alles ab. Nach verschlafenem Anfang und einem 2:8 Rückstand kämpften sich die Mädels Punkt um Punkt heran und wehrten bei 23:24 einen Satzball ab, ehe man dann selbst mehrere vergab. Schließlich setzte sich das Team aus dem Baltikum doch noch durch. Danach erlebten die zahlreichen Zuschauer Indiaca der Spitzenklasse. Deutschland hatte am Ende die bessere Moral und drehte das Spiel. Im Finale trifft man auf Titelverteidiger Schweiz, das Luxemburg mit 25:15 und 25:4 förmlich vom Feld schoss.

Erwartungsgemäß stehen auch die deutschen Männer im Finale. Zum Abschluss des Halbfinaltages setzten sie sich ohne Probleme mit 25:9 und 25:13 gegen Belgien durch. Trainer Hannes Münch setzte dabei alle 10 Spieler seines Kaders noch einmal ein. Im anderen Halbfinale lieferten sich Estland und Luxemburg einen offenen Schlagabtausch, den Estland am Ende mit 2:1 für sich entschied. Damit haben mit Ausnahme der Frauen 40+ alle deutschen Teams das Finale erreicht.

Bildzeile:
In einem wahren Krimi gegen Estland haben auch die deutschen Frauen den Finaleinzug bei der Indiaca-WM in Luxemburg geschafft und treffen hier auf Titelverteidiger Schweiz.
Vorheriger ArtikelZwei verschiedene Halbzeiten im Nordbergstadion – Elfer entscheidet zugunsten von Holzwickede
Nächster ArtikelHSC-Flummibande startet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.