“Den Gegner müssen wir hinter uns lassen”

Fußball, Landesliga 3: SuS Kaiserau – FC Frohlinde (Do. 19 Uhr, Kunstrasen Jahnstraße, Kamen-Methler). Das nächste wichtige Duell für die Schwarz-Gelben. Der Tabellendreizehnte Frohlinde stellt sich in den Weg. Aber, der muss auch weggeräumt werden. Denn: Mit Blick auf die Tabelle wäre das ganz wichtig. So sieht es auch SuS-Trainer Robert Kittel, der eine klare Vorgabe macht: “Das Spiel müssen wir gewinnen, um den Gegner hinter uns lassen zu können.”

Der FC Frohlinde rangiert zwei Zähler hinter dem SuS Kaiserau in der Tabelle und der hat zudem ein Spiel weniger aufzuweisen. Das soll natürlich auch nach dem Spiel so bleiben. Ja, man könnte sich mit dem dann zehnten Dreier sogar weiter vom Gegner entfernen. “Wir werden Frohlinde auf keinen Fall unterschätzen”,  weiß der Kaiserauer Coach, dass deren Leistungsbarometer deutlich nach oben zeigt und verweist auf die Statistik. In den letzten sechs Spielen hat Frohlinde nicht mehr verloren, hat sich deutlich stabilisiert. Von daher keine leichte Aufgabe für die Schwarz-Gelben. Noch einmal: Sie muss positiv gestaltet werden.

Beim SuS Kaiserau fehlt weiter Uli Steffen, ebenso Marc-Simon Stender. Der Einsatz von Tom Schulz ist noch fraglich.

Bildzeile: Der Einsatz von Kapitän Tom Schulz gegen Frohlinde ist noch fraglich.

Vorheriger ArtikelSSV tut sich schwer beim 2:1 – TSC hält 90 Minuten mit
Nächster ArtikelKSV-Trainer Andreas Feiler: “Keinen Schönheitspreis erlangen, einfach nur gegen Sölde gewinnen”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.