BSV Heeren verabschiedet sich erfolgreich in die Winterpause – 6:2-Heimerfolg gegen den SV Langschede

Fußball, Kreisliga A2: BSV Heeren – SV Langschede 6:2 (3:1). Am 6. November war die Partie zwischen beiden Teams krankheitbedingt abgesagt und auf den heutigen Donnerstag verlegt worden. Nach wie vor haben beide Teams Ausfälle zu verzeichnen, traten jedoch an. BSV Heeren konnte an die beiden letzten guten Spiele anknüpfen und einen erfolgreichen Jahresabschluss hinlegen. Die Langscheder Bilanz dagegen blieb zuletzt dürftig und mit der sechsten Saison-Niederlage musste man sich in die Winterpause verabschieden. Heeren rangiert derzeit in der Tabelle auf Platz sieben – Langschede ist Zehner. Im Nachholspiel am Donnerstagabend war Heerens Thilo Ernst mit drei Treffern erfolgreich.

Trainerstimmen
Christoph Golombek (BSV): Wir wollten uns endlich heute belohnen. Das haben wir geschafft. Hervorzuheben ist, dass die Mannschaft mit den Rückschlägen zum 1:1 und der Anschlusstreffer zum 2:3 sehr gut zurecht gekommen ist. Insgesamt war es auch ein verdienter Sieg. Ich bin froh, dass es jetzt in die Winterpause geht.
Stefan Kortmann (SVL): Heeren hat es heute besser gemacht und war effizienter. Wobei wir in der ersten Halbzeit gar nicht so viel falsch gemacht haben. Der Knackpunkt war nach dem 1:2 mit dem eigenen Anstoß direkt der nächste Gegentreffer vor der Pause. Wir sind gut in die zweite Hälfte gekommen und haben auch den Anschlusstreffer erzielt. Allerdings spielte Heeren einen schönen Konter zum 4:2 aus. Ich bin ebenfalls froh, endlich in der Winterpause zu sein.

BSV: Solty, Kortenbruck, Brech, Herbort, Wrodarczyk (78. Feldmann), Kabutke, Barnefeld, Volkmer (86. Dobras), Heberlein (84. Brenner), Hesping (82. Becker), T. Ernst (88. Feykes).
SVL: Brüggemann, Jordan (78. Walden), Wilke, Schumann, Büscher (66. Henning), Petti, Weistropp, Zadach (67. Römelt), Seeling, Essmann, Schorsch (37. Dierks).
Tore: 1:0 (34.) Heberlein, 1:1 (36.) Wilke, 2:1 (41.) T. Ernst, 3:1 (42.) T. Ernst, 3:2 (49.) Seeling, 4:2 (63.) T. Ernst, 5:2 (77.) Brech, 6:2 (90.) Herbort.

Bildzeile: Thilo Ernst war dreifacher Torschütze für den BSV / Foto BSV.

Vorheriger ArtikelSuS Oberaden: 42. Steinstoß-Vereinsmeisterschaft mit Rekordbeteiligung
Nächster ArtikelRund 1.000 Zuschauer werden zum Stadtderby HC TuRa – Oberaden erwartet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.