BSV-Fehler führen zu sieben Gegentoren gegen Westfalenligisten

611

Fußball, Testspiel Frauen: BSV Heeren – SpVg Berghofen II 1:7 (0:3). Zwei Halbzeiten, zwei Gesichter. So könnte man das Spiel der BSV-Frauen gegen die Zweitvertretung des Regionallgisten aus Dortmund kurz und knapp zusammenfassen.

In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Heerener Landesliga-Frauen wach und agil. Immer wieder gelang es, Berghofen in ihrem Aufbauspiel zu stören und selbst Angriffe zu kreieren. Die taktischen Vorgaben wurden weitestgehend umgesetzt und so konnte man zunächst für ein sehr ausgeglichenes Spiel sorgen. Doch dann folgten teils haarsträubende Fehler und man lud Berghofen so zu Toren ein. Berghofen gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 7:1.
BSV: Glowka, Elsen, Breier, Gastmeister, Wilking, Tholen, Schütz, Hermes, Thalmann, Timmermann, Schriewersmann; Piel, Biermann, Riepe, Scherer, Eichfeld, Ricciardi.
Am 27. Februar um 15 Uhr spielt der BSV Heeren gegen die Frauenmannschaft von Borussia Dortmund.
Bild: Chancenlos waren die Landesliga-Frauen des BSV Heeren gegen den Westfalenligisten SpVg Berghofen II / Foto Thorsten Niemann.
Vorheriger ArtikelHistorischer deutscher Dreifacherfolg im olympischen Zweierbob der Männer – Zweite Medaille für den NWBSV-Stützpunkt Winterberg
Nächster ArtikelKSV-Trainer Helmut Fahn wünscht sich in Wattenscheid eine ähnlich gute Leistung wie zuletzt gegen Haltern

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.