Birol Dereli macht zum Saisonende Schluss beim SuS Oberaden

Fußball: Mit Abschiedsgedanken hatte er sich schon länger beschäftigt, jetzt ist es endgültig: Birol Dereli, Sportlicher Leiter und Trainer der A-Kreisliga-Fußballer des SuS Oberaden, legt zum Saisonende seine Ämter nieder.

Schon im Sommer letzten Jahres reifte bei Birol Dereli der Gedanke aufzuhören. Da konnte ihn der Vorstand überreden weiter zu machen. Auch jetzt in der Winterpause wollte er sich verabschieden, da ließ er sich von der Mannschaft umstimmen. Doch im Sommer soll endgültig Schluss sein. Auch andere Trainerangebote will er nicht annehmen, erst einmal eine Pause einlegen. Fortan möchte er sich mehr seinem Familienleben widmen, das seiner Meinung in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen ist.

Seit 2012 engagiert sich der 48-Jährige beim SuS, anfänglich als Jugendtrainer, die letzten sechseinhalb Jahre als Coach der Ersten. Diese Jahre haben ihn geschlaucht, verriet er im Gespräch mit sku. Aufgrund des ständig veränderten Budgeds musste er die Strukturen stets neu anpassen, personell wie wirtschftlich. Sein Ziel, in die Bezirksliga aufzusteigen, verfolgt er jedoch weiter – auch in seiner jetzt letzten Saison. Zu gerne möchte er sich mit dem Aufstieg in die Bezirksliga verabschieden. Die aktuelle Tabellenkonstellation in der Kreisliga A2 mit vier Punkten Rückstand auf Liga-Primus TuRa lässt die Hoffnung noch zu und die Mannschaft hält er für dieses Vorhaben für stark genug. Sie hat aktuell nur Lukas Zschau an den BSV Heeren verloren.

Wer sein Trainer-Nachfolger wird, weiß Birol Dereli nicht. Seiner Meinung hat sein bisheriger Co Tutku Tekkanat aber gute Chancen.

Bildzeile: Verabschiedet sich im Sommer vom SuS Oberaden – Birol Dereli.

Vorheriger Artikel„Gut und hart trainieren“
Nächster ArtikelKreis-Sport Unna: Sporthelfer-Ausbildungen – “Engagier dich in deinem Sportverein oder deiner Schule und werde zum Macher”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.