120 Sekunden vor Schluss erzielt Carolin Hoferichter siegbringendes 23:22 für die SGH-Damen

455

Handball, Landesliga Frauen: SGH Unna Massen – TV Mengede 23:22 (11:10). Einen völlig verdienten 23:22-Sieg errangen die SGH-Handballdamen im Spiel gegen den Gast aus Mengede. Dabei fiel dieser Sieg klarer aus als es das Endergebnis vermuten lässt.

Von Beginn an führten die Schützlinge von Tim Severin. Und das streckenweise doch deutlich. 4:1 und 9:5 lagen die Gastgeberinnen schon in Front, versäumten es die Führung weiter auszubauen. Zu hektisch und zu schnelle Abschlüsse machten es den Dortmunder Vorstädterinnen leicht zu verkürzen. Bis zum Halbzeitpfiff hatten sie beim 11:10 den Anschluss wieder hergestellt.

In der zweiten Spielhälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Über 17:12 und 20:14 zogen die Gastgeberinnen auf 21:17 bis zur 50. Spielminute davon. Erneut wurde dann überhastet und unvorbereitet abgeschlossen. Die Folge: Mengede konnte zum 22:22 ausgleichen. Das Ganze passierte drei Minuten vor dem Ende. 120 Sekunden war Schluss war es dann Carolin Hoferichter, die zum siegbringenden 23:22 traf.

SGH Unna Massen: Rabener, Peixoto; Krippenstapel, Borcherding (3/2), Plümer (1), Hoferichter (5), Frese, van de Zand, Tegenthoff (1), Himmer (9); Müller (2), Hoffmann (2).

Bildzeile: Den vierten Saisonsieg landeten die Landesliga-Damen der SGH Unna Massen gegen Mengede / Foto SGH.

Vorheriger ArtikelGute Ergebnisse des SuS Oberaden bei den 113. Bertlicher Lauftagen
Nächster ArtikelDavid Bernsdorf kehrt ins Mühlbachstadion zurück

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.