1:1 – Wieder kein Sieger im Unnaer Stadtduell – SG Massen bleibt bestes Unnaer Team in der Bezirksliga 8

843

Fußball, Bezirksliga 8: SG Massen – SSV Mühlhausen-Uelzen 1:1 (0:1). Wie schon im Hinspiel gab es keinen Sieger in dem Unnaer Stadtduell. Am 12. September letzten Jahres hieß es im Mühlbachstadion 1:1 und am Mittwochabend an der Sonnenschule stand dasselbe Ergebnis nach 90 Minuten zu Buche. So bleibt die SGM Zweiter vor dem SSV (Fünfter) damit bestes Unnaer Team in der Acht.

In der 1. Halbzeit sahen die rund 300 Zuschauer (geschätzt) ein verteiltes Spiel ohne große Höhepunkte. Einer tat sich dann aber doch in der 36. Minute auf. Die Massener Abwehr war einen Moment unsortiert. Der SSV spielt den Ball in die Schnittstelle, Mühlhausens Torjäger Ibrahima Camara kommt in Ballbesitz, läuft eine paar Schitte und trifft ins Tor. Die Gäste standen eher defensiver, waren auf Konter aus und einer davon bedeutete halt die Führung. Dem Massener Spiel merkte man zunächst die drei  Wochen Spielpause an. Da fehlten gewisse Automatismen, Sicherheit und man tat sich schwer in die richtigen Räume zu kommen.

Das änderte sich nach der Pause. Da wurde die Köhler-Truppe spielbestimmender, willens, der Partie noch ein Wende zu geben. Das gelang auch mit dem Ausgleich in der 72. Minute durch Sascha Grasteit, der aus dem Getümmel vor dem Mühlhausener Tor aus fünf Meter den Ball über die Linie befördern konnte. 1:1 – dabei blieb es bis zum Ende.

Trainerstimmen
Marco Köhler (SGM): Wir haben vor allem in der 2. Halbzeit eine ordentliche Schüppe draufgelegt., haben richtig viel Druck produziert. Der Wille kam auch hinzu, das Spiel noch drehen zu wollen. Der 1:1-Ausgleich war die logische Konsequenz. Was gefehlt hat, war am Ende das 2:1. Wir haben angesichts der Umstände ein gutes Spiel gemacht und hätten es verdient gehabt zu gewinnen. Am Ende ist der Punkt eher wie zwei verlorene anzusehen. Aber ich bin stolz auf die Mannschaft. Sie hat alles rausgehauen. Wichtig, wir müssen unsere Fitness wieder herstellen. Ich habe mich nicht besonders wohl gefühlt nach der dreiwöchigen Spielpause. Ich wollte der Mannschaft aber unbedingt helfen. In der Halbzeit war aber Ende. Mir fehlte die Frische, die Fitness. Mein Körper machte nicht mehr mit. Zu mehr hat es leider nicht gereicht.
Marco Slupek (SSV): Es war insgesamt kein gutes Spiel von beiden Seiten. Wir wollten Nadelstiche, Konter setzen,  das ist uns nur ab und zu gelungen. Die Passqualität fehlte und der letzte Pass kam nicht an. Zu oft kam der Ball wieder zum Gegner.  Da hat sich keiner bei uns getraut, das Heft in die Hand zu nehmen und über mehrere Stationen den Ball laufen zu lassen. Massen hatte 2. Halbzeit mehr Spielanteile. Die haben schon eine gewisse Qualtät in ihren Reihen, wie sie den Ball haben laufen lassen. Wir hatten in Halbzeit zwei noch zwei, drei Konter. Aber auch da spielten wir keine guten Bälle, wenngleich wir teilweise in Überzahl waren.

SGM: Rekowski, Schnee (87. L. Oruku), Ernst, Idczak, Szymaniak, Grasteit (86. Klütz), Üstün, Köhler (46. Ricke), Paschedag, Jans, P. Kohlmann.
SSV: Mesewinkel-Risse, Wycisk, Gretzinger, Türkkan (74. Akdogan), Deifuß (58. Akdeniz), Camara, Schmidt (58. Gladkowski), Pfeffer, Schröder, Moussa.
Tore: 0:1 (36.) Camara, 1:1 (72.) Grasteit.

Bildzeile: Keinen Sieger gab es am Mittwochabend im Unnaer Stadtduell SG Massen – SSV Mühlhausen-Uelzen. Wie im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1.

 

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A: Am 22. Spieltag auf den Plätzen aufgelesen und notiert
Nächster ArtikelTuRa-Damen trotzen dem Stress und gewinnen in Königsborn

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.