1:1 – KSV kommt in der Schumann Arena wieder nicht zum Heimsieg

324

Fußball, Landesliga 3: Königsborner SV – STV Horst-Emscher 1:1 (0:0). Wieder kein Dreier in der heimischen Schumann Arena. Am Ende stand es 1:1 zwischen dem KSV und dem Tabellensiebzehnten Horst-Emscher. Mit dem Ergebnis konnten sich die im Regen ausharrenden KSV-Fans beileibe nicht erwärmen.

In Halbzeit eins tat sich nicht viel. Königsborn versuchte das Spiel zu machen, doch der Gast war sehr aufmerksam in der Defensive. Lediglich Ahmet Acar, Leo Mayka und Damian Marchewka kamen zu Halbchancen. Die erste Möglichkeit in Durchgang zwei hatten die Gäste. Doch Torhüter Bastian Luncke konnte den Schuss aus spitzem Winkel halten. In der 50. Minute prüfte Hassan Boulakhrif den gegnerischen Torhüter mit einem 25 Meter-Schuss. Doch der Gästekeeper tat es Luncke nach, parierte. Weil es mit diesem Torschuss nicht klappte, versuchte es Leon Mayka in der 73. Minute ebenso. Er wardann  erfolgreich und traf – unhaltbar sauste die Lederkugel halbhoch in die gegnerischen Maschen. 1:1.

Sieben Minuten zuvor war Horst-Emscher allerdings in Führung gegangen. Ein langer Ball flog in den Königsborner Sechzehnmeter-Raum, Galagoussis setzte sich durch und schob zum 0:1 ein. Da waren die Luncke-Vorderleute nicht besonders gut im Bilde. Überhaupt wirkte die KSV-Abwehr nicht immer sattelfest, bot wiederholt Lücken. Zum Glück schlug der Gast keinen weiteren Profit mehr daraus. Allerdings war die Feiler-Elf an diesen Sonntag auch nicht in der Lage, sich zwingende Torchancen herauszuarbeiten, fand keine Lösungen. So musste man sich mit dem zweiten Unentschieden in der bisherigen Spielzeit begnügen und rutschte auf Tabellenplatz fünf ab.

KSV-Trainer Andreas Feiler: Ich habe heute nicht viel gesehen von unserer Mannschaft, hinten wie vorne nicht und auch nicht im Mittelfeld. Das war zu wenig, um mehr mitzunehmen. Im Enddefekt hatte der Gegner noch klarere Chancen für ein zweites Tor.  Von daher müssen wir mit dem 1:1 zufrieden sein. Wir waren zwar nicht so offen wie in den letzten Spielen, trotzdem hat Horst-Emscher sich immer wieder den Ball erlaufen können. Wir waren viel zu weit von den gegnerischen Spielernweg, haben uns auch in keinen Zweikampf reingetraut. Wir waren definitiv zu ängstlich und auch zu nachlässig in den einzelnen Aktionen. Mehr als das Unentschieden haben wir uns heute nicht verdient.

KSV: Luncke, Pagel, Lukas, Wettklo, Simon (85. Kloeter), Kutscher, Acar (62. Mushaba), Boulakhuf, Mayka (80. Wittwer), Akcay (69. Darraz).
Tore: 0:1 (66.) Galagoussis, 1:1 (73.) Mayka.

Bildzeile: Leon Maka (re.) konnte mit einem satten Distanzschuss in der 73. Minute nur zum 1:1 ausgleichen. Mehr war nicht möglich.

Vorheriger ArtikelHandball-Ergebnisse vom Sonntag
Nächster ArtikelSuS Kaiserau verliert erstmals – Zur Halbzeit noch Tabellenführer und am Ende nach dem 1:3 nur Tabellensiebter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.