“Wir waren schon immer ein besonderes Team” – Treffen der ehemaligen Damen des VfK Weddinghofen

Fußball: Viele gemeinsame Jahre, teilweise seit den Mädchenjahren haben sie beim VfK Weddinghofen zusammengespielt und waren als erfolgreiches Damenteam am Häupenweg zu Hause. Sie verpassten das ein oder andere Mal nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga und waren auf und neben dem Platz ein eingeschworenes Team.

2016 trennten sich dann die Wege. Manche reizte die höhere Liga oder umliegende Mannschaften. Bei anderen reizte das Knie und zwang zur Aufgabe. Gute sechs Jahre ist das nun her, aber der Kontakt ist nie ganz abgerissen auch wenn man nicht mehr gemeinsam auf dem Platz steht.

Einige sind bis heute sehr eng befreundet und haben die Lebensereignisse wie Hochzeit und Familiengründung geteilt. Wieder andere machten Karriere, leben in Süddeutschland, England oder sind gerade beruflich in Singapur, sodass sie dem Treffen nicht beiwohnen konnten. Bis Corona kam, flogen manche von ihnen auch noch jedes Jahr für ein paar Tage nach Mallorca. Aber dass wirklich alle irgendwie mal wieder zum Treff zusammen kamen, das ist eben sechs Jahre her.

Christiane Barnfeld hat den „Haufen“ all die Jahre zusammengehalten

Christiane Barnfeld, die den „Haufen“ all die Jahre über Whats App zusammengehalten und dieses Treffen organisiert hat, bringt es auf den Punkt: „Wir waren schon immer ein besonderes Team, eine Einheit. Es war egal, wie du gespielt hast, was du konntest – jede war willkommen, jede gehörte dazu. Trotz der unterschiedlichsten Charaktere haben wir uns nie zerfleischt (für Frauen tatsächlich sehr außergewöhnlich). Wir könnten auf einer einsamen Insel stranden, hätten den Spaß unseres Lebens und würden es schaffen, dort auch gemeinsam wieder weg zu kommen. Dass wir nach all der Zeit immer noch Kontakt haben und jetzt sogar persönlich, unterstreicht diesen Zusammenhalt. Und so positiv bekloppt wie wir sind, wenn wir müssten, würden wir uns morgen um 13 Uhr treffen und zusammen um drei Punkte kämpfen, auch wenn wir tags drauf wohl einen Kran am Bett bräuchten.“

Und so genossen die Damen das Wiedersehen, auch wenn einige fehlten. „Es war wie immer und als ob da keine sechs Jahre dazwischen gelegen hätten. Wir haben uns erst einmal um die Anzahl von Geburten und Hochzeiten sowie Beruf auf den neusten Stand gebracht. Es wurde viel gelacht und alte Anekdoten hervorgeholt. Für das kommende Jahr sind schon drei feste Termine ausgemacht und dann ist vielleicht die eine oder andere dabei, die heute nicht konnte”, so Christiane Barnfeld abschließend.

Auf dem Bild: Christiane Barnfeld, Jennifer Heer, Yasmin Ruchotzke, Michaela Heer, Christine Abali, Sigrid Meiselbach, Linda Bäsig, Claudia Weltermann, Vanessa Schoen, Scharon Liebig, Nathalie Höhne, Sabrina Pfeiffer, Nadine Gretenkort.
Es fehlen: Anna Kittel, Stefanie Groneberg, Celine Schütz, Andrea Divis, Jana Payerle, Andrea Ahlfeld, Stalins und Carolina Arulmulgansaibaba, Melissa Walter, Sandra Heßler, Daniela Müller, Kathrin Huhn, Darlehen und Melanie Frieg, Anika Gossmann, Bea Gretza, Ramona Richter, Monika Kilian, Carina Grahl, Daniela Neide.

Bildzeile: “Die “alte” Damenmannschaft des VfK Weddinghofen traf sich nach sechs Jahren wieder / Foto privat.

Vorheriger ArtikelSportprogramm von Mittwoch bis Samstag
Nächster ArtikelWichtige Sport-Termine: Schulungsabend – Stadtsportgemeinschaft Bergkamen – TuRa Bergkamen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.