VfL sammelt weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg ein

476

Handball, Landesliga Männer: ASV Hamm III – VfL Kamen 26:28 (15:13). Zuletzt gegen Dolberg gewonnen, am Samstag gab es die nächsten beiden Punkte beim Schlusslicht Hamm. Dazu war noch nicht einmal eine große Kraftanstrengung notwendig, um gegen einen relativ harmlosen Tabellenletzten den vierten Saisonsieg einzufahren. Damit konnte man das Punktekonto auf zehn anreichern und nur noch ein Zähler fehlt zu einem Mittelfeldplatz. Oder anders ausgedrückt, weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg wurden eingefahren.

Allerdings tat sich der VfL zunächst schwer gegen das bisher sieglose Tabellenschlusslicht. Hamm führte zumeist in Halbzeit eins. Nach 22 Minuten sogar 11:8 und zur Halbzeitpause auch noch 15:13. Erst in der 34. Minute gelang es Maurice Schuster, die Kamener mit dem 16:15 erstmals in Führung zu bringen. Es blieb weiterhin eng. Wiederum Schuster schaffte eine Zwei-Tore-Führung – 24:22 (50.). Dieser Abstand blieb, ehe Moritz Keck die alles entscheidenden Tore zum 27:25 und 28:25 gelangen. Aufatmern nach dem Schlusspfiff bei der Siegermannschaft.  Nicht berauschend gespielt, aber immerhin wichtige Zähler eingefahren.

VfL-Trainer Uwe Nitsch: Das ist gerade nochmal gut gegangen. Wir waren nicht so gut gegen einen eigentlich harmlosen Gegner. Das Wichtigste dabei sind die beiden Punkte. Man muss dabei aber auch berücksichtigen, dass wir jede Woche eine andere Mannschaft aufbieten müssen. Es fehlen die Alternativen.

VfL: Mohr, Presch; Schuster 5, Kuropka 5, Schulte 2, Darenberg 3, Keck 7, Römermann, Wilking 1, Ligges 2, Nie 3.

Bildzeile: Moritz Keck (re.) steuerte sieben Treffer zum 28:26-Erfolg des VfL in Hamm bei.

Vorheriger ArtikelHandball-Ergebnisse vom Samstag
Nächster ArtikelKSV-Damen fehlt augenscheinlich die Drittliga-Reife

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.