TVG-Basketballer beenden die Aufstiegsrunde mit dem Sprung in die Oberliga

229

Basketball: TVG Kaiserau  – TV Gerthe 2 65:50 (13:16,29:12,16:10,7:12)
Die erste Mannschaft des TVG Kaiserau beendet mit einem 65:50-Erfolg gegen TV Gerthe die Aufstiegsrunde und erobert dadurch den zweiten Tabellenplatz.

Der Start ins Spiel gelang den Kaiserauern, die mit 12:6 in Führung gingen. Danach schlich sich aber wie in der Vorwoche der Schlendrian ein. Gerthe wurde zu viel Raum gelassen, wodurch die Gäste mit einer 16:13-Führung das erste Viertel beendeten. Im zweiten Viertel besann sich Kaiserau aber auf das, was sie auszeichnet, aggressive Verteidigung und schnelles Spiel. Hinzu kam noch eine gute Trefferquote, sodass die Gastgeber mit einer deutlichen 42:28-Führung in die Halbzeitpause gingen. Nach dem Seitenwechsel konnte sich Kaiserau weiter absetzen, wenn auch die Wurfquote nicht mehr so hoch war, wie noch vor der Halbzeitpause. Beim Stand von 58:38 zum Ende des dritten Viertels war das Spiel so gut wie entschieden. Das Schlussviertel wurde nochmal genutzt, um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Leider litt darunter der Spielrhythmus und es sprang nur noch wenig Zählbares heraus. Dennoch stand am Ende ein ungefährdeter 65:50-Erfolg. Durch den Sieg gegen Gerthe und der Niederlage des TV Unna gegen Bochum konnte der zweite Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt, zurückerobert werden. Meister Bochum selbst kann nicht aufsteigen. .
TVG: Simeunovic 3, Deumi Simo 6, M. Bromisch 4, F. Bromisch 17, Diedrich 4, Kück 8,  Knauß 4, Führing 3, Stöwe 8, Engelskind, Er. Vogel 8, Tresser.

TVG Kaiserau – TSC Eintrach Dortmund 44:68 (4:17, 14:13, 15:24, 11:14)

TVG: Kürschner, Molde, A. Mantei, L. Mantei, John, Mathejka, Hessel, Nöcker, Dunker.

Bezirksliga: TLV Rünthe – TVG Kaiserau II 84:87 (18:19, 29:21, 21:23, 16:24)

Die zweite Mannschaft der TVG Kaiserau gewinnt bei den TLV Rünthe Devilz mit 84:87 und sicherte sich dadurch den vierten Tabellenplatz.
Beide Teams taten sich zunächst schwer. Erst in der vierten Minute konnten die ersten Punkt erzielt werden. Beide Teams konnten im ersten Viertel einen Lauf setzen und sich zum Ende des Viertels egalisieren. Im zweiten Viertel hatte Rünthe dann leichte Vorteile. Folgerichtig lag Kaiserau zur Pause mit 47:40 zurück. Auch nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst nicht besser. Rünthe setzte sich weiter ab und führte zwischenzeitlich sogar mit 13 Punkten. Erst gegen Ende des Viertels konnte der TVG etwas verkürzen und ging beim Stand von 68:63 ins Schlussviertel. Die Tiefe des Kaders und die bessere Kondition sprachen für Kaiserau. Man schaffte es nun öfter gute Würfe herauszuspielen und ging dann sogar in Führung. Aber der TLV schlug zurück und das Spiel blieb bis zum Ende spannend. Es ging mit 84:84-Gleichstand in die Schlussminute. Der TVG konnte durch einen Korbleger in Führung gehen. Rünthe verpasste mit einem Ballverlust die Chance auf den Ausgleich und musste taktisch foulen. Kaiserau verwandelte nur einen der beiden Freiwürfe. Allerdings blieb dem TLV bei 1,6 Sekunden vor Ende nur noch ein Notwurf, der das Ziel verfehlte.
TVG:  Altmeyer 9, Torres Trinkert 17, Deumi Simo 12, M. Jochimsen 26, Kapetanovic 2,  Diedrich 2, Bini 2, Sachs, Moses 10, Zimmer 7.

Vorheriger ArtikelFußball-Ergebnisse vom Donnerstag
Nächster ArtikelAuch der Kamener SC richtet Vorverkauf für das Aufstiegsspiel ein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.