Trauer in Bergkamen: TuRa-Vorsitzender Manfred Turk verstorben

587

Allgemein: Eigentlich sollte am Sonntag der große Familientag von TuRa Bergkamen rund um die Friedrichsberg-Sporthalle stattfinden. Er wurde wegen eines Trauerfalls abgesagt. Manfred Turk ist tot. Der Bergkamener Großverein hat seinen Vorsitzenden verloren. Er ist am 17. August pötzlich und unerwartet verstorben. Manfred Turk wurde 76 Jahre alt.

Zuletzt trat der langjährige TuRa-Vorsitzende öffentlich bei der Siegerehrung der Bergkamener Stadtmeisterschaften im Tennis am 7. August auf. Dort begleitete Manfred Turk als 1. Vorsitzender vom Gesamtvorstand TuRa Bergkamen die Siegerehrung. Lange Jahre hatte er den TuRa-Vorsitz inne, wurde im November 2021 für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Seine besondere sportliche Liebe gehörte dem Handball. Kaum ein Heimspiel ließ er aus, saß stets auf der Tribüne und verfolgte die Spiele der Teams auf dem Hallenparkett.

Bei der Bergkamener Stadtverwaltung war er beruflich unglaubliche 53 Jahre im Einsatz, zuletzt als „Fachdezernent Innere Verwaltung“. Am 31. Juli 2014 trat er in den Ruhestand trat. Damals war er der dienstälteste Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Sein soziales Engagement zeigte sich unter anderem beim DRK Bergkamen. Hier war er von 1988 bis 2005 1. Vorsitzender und war dem DRK bis zuletzt verbunden. Die Stadt Bergkamen, TuRa Bergkamen, das DRK, die SPD und viele andere trauern um Manfred Turk. Seine Familie, Freunde und Wegbegleiter verabschieden sich von ihm am kommenden Donnerstag, 25. August, um 11.30 Uhr in der Trauerhalle Hünerbein auf dem Parkfriedhof.

Bildzeile: Manfred Turk, Vorsitzender des Gesamtvereins TuRa Bergkamen, ist verstorben.

Vorheriger ArtikelBerliner Mauerlauf mit Gedenkpausen – LTU-Trio dabei
Nächster ArtikelErfolgreiche Premiere des „Benno Beach Cup“ – Holzwickeder Beach-Duo Leilani und Drazen Slacanin auf Platz vier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.