“Sitzen ist das neue Rauchen” – Präventionskurs am 19. Januar 2023 im Pestalozzi-Haus in Bergkamen

Gesundheitssport: Seit einer gewissen Virusinfektion sind die Menschen aufmerksamer geworden, aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun. Denn wer fit und gesund durchs Leben gehen möchte, sollte sich mit dem Thema Prävention auseinander setzen. Die deutlich bessere Variante als ungesunde Gewohnheiten so lange vorherrschen zu lassen bis der Körper einen in die Knie zwingt und dann Medikamente, unzählige Arztbesuche, Operationen und langwierige Reha-Maßnahmen den Tagesablauf bestimmen zu lassen, was ganz nebenbei auch noch sehr kostspielig ist.

Gesundheitssektor immer wichtiger für die Menschen

Viele Vereine haben bereits erkannt, dass der Gesundheitssektor immer wichtiger für die Menschen wird. So hat sich nun auch der TC Bergkamen-Weddinghofen darum bemüht, nicht nur sein Sportgelände samt Plätzen, neuer Traglufthalle und Clubhaus komplett zu renovieren, sondern neben den schon bestehenden Wassersport-Angeboten für jung und alt nun auch den Bereich der gezielten Vorsorge mittels eines Präventionskurses nach §20 SGB V zum Thema Rückenfitness zu installieren.

Präventionskurs zusammen mit dem TC Bergkamen-Weddinghofen

Initiatorin und 2. Vorsitzende des Vereins Mareike Müller über ihr eigenes Baby: “Ich bin überaus glücklich und auch stolz, dass ich nun nach gut einem Jahr Arbeit an diesem Konzept inklusive Lizensierung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention diesen Kurs zusammen mit dem TC BW anbieten kann. Das Thema Gesundheit rückt Gott sei Dank bei den Menschen so langsam mehr und mehr in den Fokus und viele Menschen haben mittlerweile verstanden, dass sie sich aktiv um ihre Gesundheit kümmern müssen, denn vom Sitzen wird es bestimmt nicht besser.”

“Sie veräppeln sich ja selber dabei”

Durch ihre Aussage “Sitzen ist das neue Rauchen” provoziert die gelernte Diplom-Sportwissenschaftlerin und Heilpraktikerin nur zu gerne: “Die Leute werden echt erfinderisch, wenn es um Ausreden geht, warum sie keinen Sport machen können. Was Vielen einfach nicht bewusst ist: Sie veräppeln sich ja selber dabei. Klar tut Sport auch mal weh und klar muss man sich manchmal auch aufraffen, aber das Gefühl danach ist dennnoch immer positiv”, berichtet Müller aus ihrer 24-jährigen Berufserfahrung und führt näher aus: “Viele unterschätzen einfach, wie schädlich das Sitzen für den Körper ist. Es lastet unheimlich viel Druck auf den Bandscheiben und unsere alltägliche Haltung wird durch die nach vorne gebeugte Sitzhaltung am Schreibtisch oder Abhängen auf der Couch sehr negativ beeinflusst. Muskeln und Sehnen verkürzen, die rückwertigen Muskeln verkümmern regelrecht.

“Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird sich eines Tages Zeit (und sehr viel Geld) für seine Krankheit nehmen müssen”

Diese dauerhafte Fehlhaltung ruft weitere, schwerwiegende Erkrankungen auf, die nicht nur mit großen Schmerzen, sondern auch hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand in der Therapie einhergehen. Von daher stehe ich zu der Aussage und fordere die Menschen ganz deutlich auf, aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun! Mit meinem ersten, lizensierten Kurs gebe ich allen Menschen die Chance auf etwas mehr Rückengesundheit. Das Schönste an diesem lizensierten Kurs ist, dass sich auch die gesetzlichen Krankenkassen an den Kosten derartiger Kurse beteiligen. In welchem Maß, das ist von der jeweiligen Kasse abhängig und muss im Einzelnen erfragt werden. Heißt also, die Ausrede, ich habe kein Geld für meine Gesundheit, was ja an sich schon eine sehr gewagte Aussage ist, kann ich mit diesem Kurs schon einmal zurückweisen. Ich gehe gerne auch mit folgendem Satz an die Menschen: Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird sich eines Tages Zeit (und sehr viel Geld) für seine Krankheit nehmen müssen.”

Präventionskurs am 19. Januar 2023 im Pestalozzi-Haus in Bergkamen

Da ist wohl was Wahres dran und die erfahrene Therapeutin darf auch als Ernährungsberaterin sprechen: “Was ich in den vergangenen zwei Jahren erlebt habe, wie man Menschen mit Sport und Ernährung zu so viel mehr Lebensqualität verhelfen kann, dass sie ihre Medikamente reduzieren oder gar darauf verzichten, sich wieder schmerzfrei die Schuhe zumachen und einfach besser leben können, das macht mich glücklich und auch stolz. So bleibt meine Vision weiterhin, so vielen Mneschen wie eben möglich zu mehr Lebensqualität zu verhelfen!” Die 41-Jährige weiß, wovon sie spricht, denn auch sie hatte einmal mit gewissen Herausforderungen zu kämpfen. Aber das Motto der mittlerweile auch Weltranglistenzweiten im Senioren-Tennis ist: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Stück für Stück bringt Mareike Müller den Gedanken zur eigenen Gesundheit unter das Volk und freut sich riesig auf ihren eigenen Präventionskurs, der am 19. Januar 2023 im Pestalozzi-Haus in Bergkamen starten wird. Die Plätze sind begrenzt, daher schnell anmelden und diese erfahrene Fachfrau und ihre Kompetenz live in ihrem neuen Kurs miterleben: 017681060225.

Bildzeile: Mareike Müller  freut sich riesig auf ihren eigenen Präventionskurs, der am 19. Januar 2023 im Pestalozzi-Haus in Bergkamen starten wird.

Vorheriger ArtikelLaufsportfreunde Unna: Eine Spende, die von Herzen kommt
Nächster ArtikelHumorvolle Dribblings, steile Diskussionsvorlagen und Trainerlegende Hermann “Tiger” Gerland in bester Talklaune

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.