SGH-Damen arbeiten weiter am Klassenerhalt

301

Handball, Landesliga Frauen: SGH Unna Massen – Soester TV 23:22 (11:10). „Das war wohl unser bestes Saionspiel. Endlich stand mir auch mal der komplette Kader zur Verfügung“, so ein begeisterter SGH Trainer Tim Severin nach der Partie gegen den Tabellendritten aus Soest.

Von Beginn an lagen die Gastgeberinnen in Führung. Soest schien ein wenig überrascht von der Spielstärke der Kreisstädterinnen. So führte Soest nur einmal beim 10:9 in der ersten Spielhälfte. In der zweiten Halbzeit versäumten es die Unnarinnen, bei einer drei Tore Führung den Sack zuzumachen. Soest gab nie auf und kämpfte sich wieder heran. Scheiterte dann aber immer wieder an der excellenten Torfrau Rabener im Tor der Gastgeberinnen.

So führte die SGH vier Minuten vor Schluss mit 23:22 und musste diese knappe Führung über die Zeit bringen. Das gelang mit Glück und Geschick. Am Ende war der Jubel groß.

Nun gilt es diesen Sieg im nächsten Heimspiel gegen den TSV Schloß Neuhaus zu vergolden. Anwurf zu dieser Partie ist dann am 26. März um 17 Uhr in der heimischen EBG Halle.

SGH Unna Massen: Rabener; Borcherding 7/4) Droege, Hoferichter 6, Freese 2, Van de Zand 3, Himmer 2, L. Müller. J. Müller, Patzer, Köllerwith, Hoffmann, Plümer 3, Krippenstapel.

Bildzeile: Die SGH-Damen legten gegen Soest das beste Saisonspiel hin, siegten und sind auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt / Foto SGH.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.