SG Massen renoviert das Sportheim

373
Fußball: Nachdem die SG Massen im letzten Jahr die gesamte Sportanlage renoviert hat, legt der Verein in dieser Sommerpause das Augenmerk auf das Teilweise heruntergekommene Sportheim.
Bröckelnde Wände, defekte Steckdosen und Lichtschalter, alte Fliesenspiegel, vollgestellte Schiedsrichterkabinen und alte Lampen sollen bald der Vergangenheit angehören. Der Kabinentrakt der SG Massen wurde das letzte Mal vor rund 15 Jahren in Eigenleistung gestrichen. Seit mehr als 35 Jahre hat die gelbliche Fassade des Sportheims keine Farbe mehr gesehen. Das wird sich nun ändern. In Absprache mit der Stadt Unna und dem KreisSportBund wird das Vereinsheim renoviert. Die Außenfassade bekommt einen komplett neuen Anstrich. Ein Highlight wird der neue Eingangsbereich mit einem handgezeichnetem SGM Wappen.
Im Innenbereich wird es ein Komplettanstrich der Wände und des Geländers geben. Der Austausch der Lampen und Steckdosenkombinationen hat bereits begonnen. Der Computerraum und der Schiedsrichterraum wurden komplett entkernt. Die alten Fliesenspiegel sind Schnee von gestern. SGM-Abteilungsleiter Roman Spielfeld: “Die Stadt Unna unterstützt unsere Idee, bearbeitet alle Anfragen zur schnellen Umsetzung und beteiligt sich an den Kosten. Eine sehr gute Zusammenarbeit in diesem Projekt. Sehr dankbar sind wir natürlich auch über die Unterstützung unserer Partner Malerbetrieb Giel, Elektro Paschedag & Schulte, Heizung und Sanitär Treu und der Tischlerei Golomek.“
Leider werden die Arbeiten nicht, wie geplant bis zum 01. Juli 2022 fertig. Das Vereinsheim bleibt bis einschließlich 10. Juli 2022 geschlossen.
Bildzeile: In der Sommerpause renoviert die SG Massen das Sportheim / Foto SGM.
Vorheriger ArtikelSportliche Kinder aus sechs Bergkamener Kindergärten erwerben Mini-Sportabzeichen
Nächster ArtikelFLVW hat im Jugendfußball Staffeleinteilungen 2022/23 verabschiedet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.