Schwere Auswärtsspiele für die heimischen Landesligisten

Handball, Landesliga Männer: Alle drei heimischen Landesligisten sind am Wochenende im Einsatz, alle bestreiten Auswärtsspiele. Schwere Aufgaben, denn die Gegner sind in der Tabelle unter den ersten Vier platziert.

TV Brechten – SGH Unna Massen (Sa. 19.30 Uhr, Sporthalle Eving, Preußische Straße 225 in Dortmund).
HSGH-Trainer Michael Engelhardt: Wir sind froh, dass es wieder los geht. Brechten ist ein starker Gegner. Da erwartet uns eine volle Halle und eine schwere Aufgabe. Wir sind noch nicht so weit, dass wir uns auf Gegner einstellen können. Wir müssen erst einmal probieren. Wir sind auf jeden Fall auf zwei starke Aufbauspieler eingestellt, auf einen starken Haupttorschützen Gumball. Wir versuchen natürlich mit unserer sicheren Abwehr deren Spiel kaputt zu machen, wir konzentrieren uns da nicht nur auf einen. Brechten spielt auch sehr flexibel in der Abwehr. Torhüter Kevin Stork ist krank, sonst müssten mir alle anderen Spieler zur Verfügung stehen.

VfS Warstein – VfL Kamen (Sa. 19.45 Uhr, Dreifach-Sporthalle, Schwarzer Weg in Warstein).
VfL-Trainer Uwe Nitsch: Nach den zwei ersten Spielen, die wir mittlerweile gespielt und verloren haben, stehen wir wie befürchtet ganz unten. Da kommt jetzt auswärts Warstein auf uns zu. Tabellenführer und bisher ungeschlagen. Die sind mit vier Siegen in die Saison gestartet, sind sehr heimstark. Das dürfte nicht leicht werden. Danach kommt Bösperde, auch nicht einfach. Da könnte es schon ganz mies laufen für uns. Wir sind personell besser aufgestellt als letztes Wochenende. Da können wir mehr rotieren. So dürfte uns wie im letzten Spiel gegen Brechten nicht in den letzten Minuten die Luft ausgehen. Das sollte uns nicht passieren. Wir müssen eine vernünftige Abwehr hinstellen und eine gute Torhüterleistung wie zuletzt bringen. Wir schauen mal, was da geht.

HSG Schwerte/Westhofen – SuS Oberaden (So. 17.45 Uhr, Sporthalle Friedrich-Bährens-Gymnasium, Appelhof 1a in Schwerte).
SuS-Trainer Wolfgang Meier: Wir haben sehr gut trainiert und haben alles an Bortd. Jan Weber am Kreis ist wieder gesund. Torhüter Benedikt Kunis ist auch wieder mit dabei. Er ist eigentlich Torhüter der A-Jugend, ist sehr stark, soll nicht hinter Makus auf der Bank der Ersten sitzen und soll Spielpraxis bekommen. Alles andere macht keinen Sinn. Ich werde die Mannschaft ein wenig umbauen. Tim Fehring wird für uns auflaufen. Schwerte/Westhofen spielt eine sehr harte Gangart, das können meine Jungs aber auch ab. Das beunruhigt mich nicht. Schwerte ist zwar Vierter, sie haben 4:2 Punkte, haben aber auch noch nicht die schweren Gegner gehabt. Ich sehe uns auf Augenhöhe.

Bildzeile: Tim Fehring wird die Oberadener Reservein Schwerte/Westhofen verstärken.

Vorheriger ArtikelTuRa- und KSV-Damen treffen sich wieder zum Derby
Nächster ArtikelHallen-Late-Entry am Wochenende im Reitsportzentrum Massener Heide

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.