Oberadener Reserve gelingt in Schwerte das erste Erfolgserlebnis

Handball, Landesliga Männer: HSG Schwerte-Westhofen – SuS Oberaden II 27:28 (9:12). SuS-Trainer Wolfgang Meier war überglücklich. Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn gab es in Schwerte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 28:27 endlich die ersten Pluspunkte.

Von Beginn an bestimmten die Oberadener das Spiel und lagen so auch konsequenterweise in Führung. Allerdings haderte Wolfgang Meier mit den vielen ausgelassenen Torchancen. “Die hätten normalerweise für drei Spiele gereicht.” Aber auch so gingen die Gäste über 7:4 und 11:7 zur Pause mit einer 12:9 Führung in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit baute Oberaden diese Führung bis zur 47. Spielminute auf 23:18 aus. Vier Minuten vor dem Ende lagen sie dann mit vier Treffern beim 27:23 vorn. Alles glaubte nun an den ersten Sieg. Tim Fehring gelang 90 Sekunden vor Schluss der Treffer zur 28:25 Führung. Schwerte konnte zwar noch einmal auf 27:28 verkürzen, aber am hochverdienten Oberadener Erfolg gab es nichts mehr zu rütteln.
Torfolge: 0:1, 2:4, 4:7, 7:11, 9:12 – 15:15, 15:17, 18:18,18:23, 20:25, 23:27, 25:28, 27:28.

SuS-Trainer Wolfgang Meier: Das war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft hat heute eine tolle Moral gezeigt und sich richtig reingehängt. Ich habe heute viel Gutes gesehen. Jetzt kommt es darauf an, am nächsten Wochenende gegen Menden/Lendringsen 2 die zwei Punkte zu bestätigen. Wir konnten zum ersten Mal in dieser Saison komplett antreten.
SuS:: Meier, Kreutzer 3, Fehring 5/1, Wegelin 3, Schäfer 3, J. Weber 4, H. Schuchtmann 5, Schott 5.
Bildzeile: SuS-Trainer Wolfgang Meier war nach dem 28:27-Auswärtserfolg in Schwerte-Westhofen happy.
Vorheriger Artikel“Wir hätten noch Stunden weiterspielen können und kein Tor gemacht”
Nächster ArtikelHandball-Ergebnisse am Sonntag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.