Marc Woller wird Trainer beim SSV und Dirk Eitzert Teammanager

Fußball: Der Name Marc Woller stand beim SSV Mühlhausen-Uelzen als Trainer schon länger auf dem Wunschzettel. Jetzt kommt er zum Unnaer Bezirksligisten. Nicht aktuell, denn Marco Slupek wird wie berichtet die Traineraufgaben bis zum Saisonende erledigen. Woller kommt im Sommer an den Mühlbach. Und mit ihm wird Dirk Eitzert als Team-Manager der 1. Mannschaft fungieren.

Der SSV Mühlhausen-Uelzen kann beruhigt in die Weihnachtsferien gehen: Gestern einigte sich die Sportliche Leitung des Vereins auf einen Zwei-Jahres-Vertrag mit dem erfahrenen Übungsleiter Marc Woller, beginnend ab dem 01. Juli 2023 – also zur neuen Saison 2023/24. Mit dem 54-jährigen Marc Woller bekommt der Club seine absolute Wunschlösung, blickt er doch auf ein enormes Erfahrungspotential als Cheftrainer und Co-Trainer zurück. Unter anderem die Stationen SV Lippstadt, Westfalia Rhynern, Holzwickeder SC, SVA Bockum-Hövel und natürlich SuS Kaiserau sind allesamt namhafte Vereine, in denen Marc erfolgreich tätig war. Mit dem SuS Kaiserau schaffte er den Aufstieg in die Landesliga, den SVA Bockum-Hövel brachte er auf Tabellenplatz eins, ehe sich vor drei Wochen die Wege dort trennten.

Dirk Eitzert wird such auch wieder beim SSV einbrinbgen. Der Ex-Profi wird Marc beratend zur Seite stehen, maßgeblich zusammen mit der Sportlichen Leitung auch an der Kaderplanung beteiligt sein und offiziell als Team-Manager der 1. Mannschaft fungieren.

Marc und Dirk werden also im Sommer das Zepter von Marco Slupek übernehmen, welcher wie abgesprochen das Team in der Rückrunde betreuen wird. Der Kontrakt mit Marc Woller ist ganz zielbewusst auf zwei Jahre ausgelegt, um ab Sommer ein neues, junges Team zu formen, welches mittelfristig wieder das Ziel Landesliga in Angriff nehmen kann. Dementsprechend beginnt nun auch schon die Kaderplanung für das SSV-Team 2023/24 – ab dann unter der Ägide von Marc Woller.

Bildzeile: Marc Woller wird ab Sommer Trainer beim SSV Mühlhausen-Uelzen.

Vorheriger ArtikelRund 1.000 Zuschauer werden zum Stadtderby HC TuRa – Oberaden erwartet
Nächster ArtikelFußballkreis Unna-Hamm sagt „Danke ans Ehrenamt“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.