Krombacher Westfalen Cup Ü40: Datteln disqualifiziert – Sieger Arminia Bielefeld

1339

Fußball: Teil zwei des Krombacher Westfalen Cups am Sonntag im Sportzentrum Kaiserau. Angetreten sind Mannschaften der Ü40 und der Ü30 Frauen, betreut wiederum vom Gastgeber FLVW und dem SuS Kaiserau.

Bei der Ü30 Frauen Westfalenmeisterschaft waren nur drei Teams im Einsatz. Im Turniermodus mit Hin- und Rückrunde setzte sich Borussia Emsdetten Ü30 & frieds mit zwei Siegen und einem Unentschieden dank der besseren Tordifferenz  – beide wiesen je sieben Punkte auf – gegen die Kreisauswahl Herne und die Kreisauswahl Arnsberg durch.

Bei den Männern Ü40 stand DJK SF Datteln im Endspiel gegen DSC Arminia Bielefeld, gewann auch, wurde aber anschließend disqualifiziert. Denn sie hatten einen nichtspielberechtgten Akteur eingesetzt. Das wurde aber erst nach dem Finale bekannt. So kamen die Bielefelder Oldies zum Turniersieg vor TSG Herdecke und Westfalia Herne. Herdecke wie Herne standen sich im „kleinen Finale“ gegenüber, das Herdecke mit 2:1 nach Neunmetereschießen gewann. Beide Teams rückten durch die Disqualifikation Dattelns einen Rang nach oben, also auf Platz zwei und drei.

Gastgeber SuS Kaiserau stellte eine Mannschaft, musste sich aber nach der Gruppenphase aus dem Turnier verabschieden.
Sie spielten mit Jan Höppner, Ali Majid, Kolja Ellendorf, Patrick Gräve, Waael Kallo, Carsten Schemmann, Peter Salinski, Michael Claus, Michael Hoffmann, Sascha Beher, Martin Landfester und Heinz Wurth.

Bildzeile: Arminia Bielefeld gewann am Sonntag den Krombacher Westfalen Cup Ü40.

Vorheriger ArtikelBjörn Zintel kehrt zu den Westfalen zurück – Ein ehrgeiziger Spielgestalter mit klaren Vorstellungen
Nächster ArtikelWalking Football beim SuS Rünthe 08 macht keine Sommerpause

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.