Fußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 8. Spieltag

Fußball: In der Bezirksliga 7 setzt der VfL Kamen die Reihe der Topspiele am Sonntag gegen SG Telgte fort und baut auf seine Heimstärke. Nach dem Sieg in Holzwickede will der SSV Mühlhausen-Uelzen gegen den starken Aufsteiger Eving in der Bezirksliga 8 nachlegen. Ebenso die SG Massen beim Nachbarn Geisecke. Mit einem Minikader von gerade mal 13 Spielern inklusive Torhüter fährt die U23 des Holzwickeder zum TuS Hannibal.

Bezirksliga 7
VfL Kamen – SG Telgte (So. 15.15 Uhr, Jahnstadion, Ängelholmer Straße 21 in Kamen)

Sebastian Laub (VfL): Es ist das zweite der angekündigten vier Topspiele. Wir wollen die Power aus dem letzten Spiel, gerade in der 2. Halbzeit, mit ins Heimspiel gegen Telgte nehmen. Uns ist die Schwere der Aufgabe klar. Wir haben aber ein Heimspiel und werden Zuhause auch voll auf Sieg spielen. Ricardo Olivera fällt kurzfristig aus. Markus Maier hat die Patellassehne entzündet und fehlt ebenso. Tobi Maier, Mirko Gohr und Mehmet Dikmen haben langsam wieder mit dem Training angefangen, sind aber noch keine Option für Sonntag. Sie werden uns wohl für die nächsten Spiele weiterbringen. Der Ausfall von Maier tut weh, aber wir haben noch zwei weitere Innenverteidiger, die die Lücke schließen müssen. Telgte schätzen wir ähnlich schwer zu bespielen ein wie die letzten Mannschaften auch. Infos über den Gegner haben wir noch nicht. Wir müssen uns aber nicht dem Gegner anpassen, sondern unser Spiel durchbringen. Wir fühlen uns stark und bringen die richtige Qualität mit.

Bildzeile: Markus Maier fällt beim VfL mit einer entzündeten Patellassehne aus.

Bezirksliga 8
SSV Mühlhausen-Uelzen – Eving Selimiye Spor (So. 15 Uhr, Mühlbachstadion, Zum Osterfeld 13 in Unna)
Adrian Ruzok (SSV): Wir wollen das letzte Spiel in Holzwickede nicht überbewerten. Aber auch da muss man erst mal gewinnen. Aber sie gehören zu den Mannschaften, die wahrscheinlich runtergehen. Jetzt müssen wir gegen den starken Aufsteiger Eving nachlegen. Der hat aber auch schon für das eine oder andere überraschende Ergebnis gesorgt. Wir sollten vorgewarnt sein. Wir spielen aber Zuhause und haben ganz klar das Ziel, einen weiteren Sieg einzufahren. Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns, in der wir gewisse Schwerpunkte gesetzt haben. Die Vorfreude ist groß bei mir und der Mannschaft. Wir müssen aber zu hundert Prozent als Team auftreten, die richtige Einstellung haben, Disziplin, Zweikampfstärke, Laufstärke und die richtige Spielfreude einbringen, um erfolgreich zu sein. Julian Salwik, Ufuk Türkkan, Lars Schmidt und Torben Gretzinger fallen aus. Wir haben aber immer noch 19 Spieler zur Verfügung.

Bildzeile: Mit 4:1 setzte sich der SSV Mühlhausen-Uelzen vor Wochenfrist am Haarstrang gegen die U23 des Holzwickeder SC durch.

TuS Hannibal – U23 Holzwickeder SC (So.15 Uhr, Kunstrasenplatz des Hoeschparks, Kirchderner Straße 35-43, Dortmund).
Claas Hoffmann (HSC): Nach der Videoanalyse unserer Niederlage gegen Mühlhausen waren die Spieler selber erschrocken, wie schlecht sie gespielt haben. Das muss besser werden, das wissen alle. So mut- und kraftlos und ohne Ordnung im Spiel dürfen wir nicht auftreten. Es liegt nicht daran, dass die Spieler nicht grundsätzlich wollen. Allein mal der Altersvergleich hat gezeigt, dass im Schnitt die Mannschaft aus Mühlhausen gut sechs Jahre älter war. Wir spielen mit 17- bis 18-jährigen. Die haben zum Teil in der Corona-Zeit so gut wie gar nicht gespielt und damit auch nicht weiterentwickelt. Das sind alles Dinge, die wir beachten und sehen müssen. Konkret nun gegen Hannibal. Der Tabellenzweite hat  17 Punkte mehr als wir mit unserem einen Zähler, will aufsteigen und ist Top-Favorit. Für uns gilt es einzig und allein, erst mal eine Halbzeit ohne Gegentor bestreiten zu können. Die letzten Spiele haben wir doch alle in den ersten 20 Minuten durch Fehler verloren. Personell aber sieht es extrem schlecht aus. Wir fahren mit einem Minikader von gerade mal 13 Spielern inklusive Torhüter nach Dortmund. Viele Wechseloptionen habe ich da nicht. Spieler wie Andreas Heiss, Stefan Becker, Henning Heubel oder Laurens Kruse und viele weitere fallen aus. Daniel Farenbruch hat sich zu allem Überfluss nun auch noch das Kreuzband endgültig gerissen. Für ihn ist die Saison beendet.

SG Massen – Geisecker SV (So. 15.30 Uhr, Sportanlage SG Massen, Karlstraße 15a in Unna)
Marco Köhler (SGM): Geisecke hat einen richtig guten Start hingelegt und steht nicht umsonst im oberen Drittel der Tabelle mit starken Ergebnissen.  Wir haben im letzten Jahr schon gemerkt, wie schwer die zu bespielen sind.  Das wird ein interessantes Spiel, wo wir von Geidsecke richtig gefordert werden. Wir wollen natürlich unseren Lauf fortsetzen, den Schwung mitnehmen und Zuhause wieder punkten. Wir haben gemerkt, wenn wir Zusammenarbeit und Leidenschaft reinstecken, dann macht es auch viel mehr Spaß bei Erfolgen. Die Devise für Sonntag, erst einmal leidenschaftlich verteidigen, aus einer sicheren Defensive heraus Nadelstiche setzen. Mal schauen, wofür es dann reicht. Von den Verletzten wird wohl keiner wiederkommen. Vielleicht Dario Ernst. Philipp Kohlmann und Pierre Szymaniak fallen aus, die sind im Urlaub. Dafür kommen andere Jungs rein, wir können umstellen.

Bildzeile: Wieder sicher in der Abwehr stehen will die SG Massen beim Gastspiel in Geisecke.

Vorheriger ArtikelAktuelle Handball-Ergebnisse
Nächster Artikel“Mindestens ein Punkt ist das Ziel”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.