Fußball-Bezirksliga: Trainerstimmen zum 2. Spieltag

587

Fußball: Das zweite Derby steht am 2. Spieltag auf dem Spielplan. Auf der Sportanlage an der Kamener Gutenbergstraße stehen sich am, Sonntag ab 18 Uhr Gastgeber TSC Kamen und der Königsborner SV gegenüber. Für den KSV bereits das zweite Derby in Folge. SG Massen hat es mit dem TuS Hannibal zu tun, der Königsborner SC mit ASC Dortmund II und die U23 des Holzwickeder SC tritt beim BV Brambauer an.

SG Massen – TuS Hannibal (So. 15 Uhr, Sportplatz der Sonnenschule)
Marco Köhler (SGM): Mit einem Heimsieg gegen Hannibal können wir den Punkt zuletzt von Geisecke vergolden. Ich habe mir den Gegner zuletzt angeschaut. Er ist spielstark, technisch und physisch stark, eine technisch gute Mannschaft, die spielerische Lösungen sucht. Unser Plan steht, wie wir gegen Hannibal bestehen können. Wir wollen auf jeden Fall Zuhause punkten und den Saisonstart damit positiv gestalten. Nicht zur Verfügung stehen wird Pierre Szymaniak wegen muskulärer Probleme. Wir wolllen ihn noch schonen. Björn Duve und Nils Martello werden auch ausfallen sowie hinter Sven Ricke und Steffen Klütz noch Fragezeichen stehen.

Königsborner SV – ASC Dortmund II (So. 15 Uhr Schumann Arena).
Andreas Feiler (KSV): Wir können den sonntäglichen Gegner nicht so recht einordnen. Insofern ist er für uns eine Wundertüte. Aber, wir müssen in erster Linie auf uns schauen, versuchen, unsere Stärken auszuspielen und schauen, was unsere Mannschaft Sonntag leisten kann. Die personelle Lage ist nicht besonders rosig, denn es ist zu befürchten, dass uns acht Spieler nicht zur Verfügung stehen. Ruzok, B. Behr, Duda, Pagel, Gladysch, Sobala, Lukas und wohl auch Dinyelu fallen aus. Gambino wird wohl erst in drei bis vier Wochen so weit sein, dass er uns helfen kann. Wir müssen Sonntag halt improvisieren, dennoch eine schlagkräftige Elf auf die Beine stellen, auch wenn sie nicht eingespielt ist. Ich verlange mehr körperliche Präsenz und ein besseres Kurzpassspiel. Das fehlte zuletzt gegen Mühlhausen.

HSC U23 braucht Spieler von oben“

BV Brambauer – Holzwickeder SC U23 (So. 15.15 Uhr, Glückauf-Arena, Am Freibad, Lünen-Brambauer)
Marcel Greig (HSC): Personell sieht es weiter nicht gut bei uns aus. Wir haben viele verletzte und angeschlagene Spieler. Auch ich werde wohl nicht spielen können, da ich mir im letzten Spiel gegen Sölde eine muskuläre Verletzung zugezogen habe. Wir brauchen dringend Verstärkung aus dem Oberliga-Kader. Wir wissen, wie Brambauer spielt und insbesondere bei Standards brandgefährlich ist. Dazu kommt, dass sie im ersten Spiel gegen den SC Aplerbeck II durch Dennis Köse den Ausgleich in der Nachspielzeit erzielt haben. Auch das stärkt natürlich die Moral unseres sonntäglichen Gegners. Wir haben unsere Fehler bei der 1:3-Niederlage zuhause gegen Sölde unter der Woche im Training angesprochen und aufgearbeitet. Aber noch einmal: „Wir brauchen Spieler von oben.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.