Ahmet Kahya bleibt Trainer beim KSC – Holzwickeder Neuzugang Kevin Schröder

Fußball: Die Trainerfrage beim Kamener SC ist geklärt. Der A-Kreisligist macht weiter mit Ahmet Kahya und geht mit ihm in die neue Saison. Wie berichtet wird Torsten Lenz zum Saisonende dagegen aus dem Trainerstab ausscheiden. Ihm sollen als Co-Trainer die Spieler Kevin Lehmann, Nico Lenz und Matthias Kunde folgen. Als Betreuer wird Bernd Schimanski weiter an Bord bleiben.

Bildzeile: KSC-Neuzugang Kevin Schröder.

Derzeit bastelt man beim KSC am Kader für die neue Saison. Dem Vernehmen nach sollen bis auf zwei Spieler bereits alle anderen ihre Zusage gegeben haben. Mit diesen Beiden will man aber auch zeitnah den Verbleib regeln. Einen Neuzugang kann der letztjährige Meister aber auch vermelden: Kevin Schröder kommt von der U23 des Holzwickeder SC an die Gutenbergstraße. Seine Freigabe ist geklärt, sodass er bereits am kommenden Sonntag im Testspiel gegen Pelkum spielberechtigt ist. Weitere Tests gegen Wiescherhöfen, VfR Sölde und SC Hennen folgen.

Im Fokus ist natürlich die Meisterschaftsrunde in der Kreisliga A”, wo der KSC fünf Punkte hinter Spitzenreiter TuRa auf Tabellenplatz drei rangiert. Die Meisterschaft ist keineswegs abgehakt. Wichtig wird sein, wie man in den ersten fünf Spiele der Rückrunde abschneidet, wo die Top-Vier alle gegeneinander antreten. Auf jeden Fall will man eine bessere Rückrunde als in der Hinrunde hinlegen und vor allem die vielen Unentschieden in Siege umwandeln.

Bildzeile: Ahmet Kahya (li.) verlängerte sein Trainerengagement beim Kamener SC um ein weiteres Jahr. Torsten Lenz dagegen hört im Sommer auf.

Vorheriger ArtikelLauf Team Unna startet erfolgreich ins neue Jahr – Viele Altersklassensiege in Bönen
Nächster ArtikelDaniel Dukic übernimmt beim HSC ab sofort die Aufgaben als Ressortleiter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.