15 Kamener vertreten Deutschland bei der Indiaca-WM in Luxemburg

211

Indiaca: In der Zeit vom 2. bis zum 6. August findet in Luxemburg die 6. Indiaca-WM statt. Mit 13 Aktiven und zwei Bundestrainern stellt der CVJM Kamen eine der größten Delegationen innerhalb der deutschen Teams. Gespielt wird in den Spielklassen Frauen, Männer und Mixed sowie in den gleichen Kategorien bei den Senioren 40+. Deutschland tritt in allen sechs Spielklassen an. Die weiteren Teilnehmer kommen aus Belgien, Estland, der Schweiz und dem Gastgeberland Luxemburg.

Die WM findet alle vier Jahre statt und wurde zuletzt im Jahr 2017 in Rozogi/Polen ausgetragen. Corona bedingt musste sie von 2021 auf 2022 verschoben werden. Aufgrund der unsicheren Lage hatten bereits im Vorfeld die Teams aus Asien, nämlich Japan, Südkorea, Indien und Nepal ihre Teilnahme abgesagt. Auch Polen wird in diesem Jahr nicht dabei sein. Die deutschen Mannschaften konnten bei den bisherigen fünf Veranstaltungen die meisten Titel erringen und gehen in den Spielklassen Männer, Mixed, Männer 40+ und Mixed 40+ als Titelverteidiger an den Start. Neben den deutschen Teams gelten die Mannschaften aus Estland und Luxemburg als Top-Favoriten auf die Medaillen.

Die Spielerinnen und Spieler des CVJM Kamen sind in vier der sechs Spielklassen für die Nationalmannschaften nominiert worden. Bei den Männern spielen Daniel Marquardt und Mark Potthoff, bei den Frauen Sina Kiszka, Stefanie Martin und Julia Seitz, im Mixed Nele Effern und Patrick Urbschat. Hier ist mit Matthias Vollmer als Bundestrainer zudem ein weiterer Kamener dabei. Den größten Block stellt der heimische Verein im Mixed 40+. Hier sind von Bundestrainer Danny Thiele aus Kamen mit Svea Daubitz, René Abele, Maik Biernath, Christian Kunze, Stephan Ostermann und Christoph Vannahme gleich sechs Aktive in den 10köpfigen Kader berufen worden.

Die WM startet am Dienstag mit einem Trainingstag im National Sport Center „Coque“ in Luxemburg-Stadt. Am Abend finden die offizielle Eröffnung und ein Welcome Dinner statt. Mittwoch wird die Vorrunde in den Klassen Männer, Frauen und Mixed 40+ ausgetragen, am Donnerstag starten dann die Mixed sowie die Frauen 40+ und die Männer 40+ in das Turnier. Am Freitag werden in allen sechs Klassen die Halbfinalspiele ausgetragen. Am Samstag finden vormittags die jeweiligen Spiele um Platz 3 und am Nachmittag die Finalspiele statt. Die WM endet am Abend mit der Afterparty.

Am 6. August werden alle Endspiele auf dem Centercourt live beim luxemburgischen Fernsehsender ApartTV übertragen. Die Ausstrahlung erfolgt auch über die Internetseite des luxemburgischen Indiaca-Verbands, www.indiaca.lu.

Bildzeile: Am Donnerstag traf sich ein Teil der Kamener Nationalspielerinnen und -spieler noch einmal zum Training im Schulzentrum. (v.li.): Sina Kiszka, Danny Thiele, Mark Potthoff, Svea Daubitz, Daniel Marquardt, Maik Biernath, Christoph Vannahme, Nele Effern, Christian Kunze, Stefanie Martin und Patrick Urbschat. Es fehlen René Abele, Stephan Ostermann, Julia Seitz und Matthias Vollmer / Foto CVJM.

Vorheriger ArtikelHC TuRa Bergkamen, TVG Kaiserau und der SuS Oberaden kooperieren zur neuen Saison im Bereich des Jugendhandballs
Nächster ArtikelHSC-Gesundheitssport lädt ein zu einer Fahrt an den Rhein

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.