„Zweite Damen“ des TC Methler weiter in guter Form

263

Tennis: Eine gute Form zeigten weiterhin die Verbandsliga-Damen des TC Methler, die auch im zweiten Saisonspiel erfolgreich waren. In der Westfalenliga mussten sich die Damen 50 des TC Unna GW und die Herren 40 des VfL Kamen in ihren Begegnungen knapp geschlagen geben. Die Winterrunde wird am 11./12. Januar fortgesetzt.

Westfalenliga
Herren 40: VfL Tennis Kamen – TC GW Westerholt 2:4. Ein gutes Spiel lieferte der VfL ab, schaffte ein 2:2 nach den Einzeln. Doch in den Doppelspielen mussten sich beide Kamener Paarungen jeweils im Tiebreak knapp geschlagen geben.
Spiele: Rhomberg – Hagenjürgen 6:3, 6:4, Jurisch – Smit 1:6, 4:6, Treutlein – Parzy 6:3, 4:6, 10:8, Luczak – Real 4:6, 0:6: Rhomberg/Jurisch – Hagenjürgen/Smit 3:6, 6:3, 7:10, Treutlein/Luczak – Parzy/Real 3:6, 6:3, 3:10.

Damen 50: TC Unna GW – VfL Gladbeck 2:4. Besser als erwartet traten die Unnaer Damen auf. Ein Unentschieden wäre sogar möglich gewesen. Sylke Kleineweischede und Anja Jankiewicz hatten für einen Gleichstand gesorgt. Anschließend gingen beide Unnaer Doppel jedoch verloren.
Spiele: Smeets-Vanderleenen – Goike 0:6, 0:6, Hagenberg – Jamin 6:7, 0:6, Kleineweischede – Hämmerling 6:0, 3:6, 10:3, Jankiewicz – Tripp 2:6, 7:5, 10:5; Hagenberg/Jankiwicz – Goike/Jamin 1:6, 0:6, Smeets-Vanderleenen/Rammelkamp – Hämmerling/Tripp 6:3, 4:6, 10:12.

Verbandsliga
Damen: TC Methler II – 1. TC Hiltrup 5:1. Zweiter Sieg für die „zweiten Frauen“ von Methler, was die Tabellenführung bedeutete. 3:1 stand es nach den Einzeln – nur Melanie Suchhardt gab ihr Spiel ab. In den Doppeln wusste TCM zu überzeugen und am Ende stand ein klarer Sieg zu Buche.
Spiele:
Müller – Stöber 6:0, 6:1, Suchhardt – Gellenbeck 4:6, 2:6, Lerley – Schulte 6:1, 6:0, Fischer – Goblirsch 6:0, 6:0;Müller/Suchardt – Stöber/Gellsenbeck 6:1, 7:5, Lerley/Fischer – Schulte/Goblirsch 6:3, 6:2.

Damen 50: VfL Tennis Kamen – – TC RW Stiepel 0:6. Gegen Spitzenreiter Stiepel waren die VfL-Damen auf verlorenen Posten. Alle Matchens wurde jeweils glatt in zwei Sätzen verloren.
Spiele: Stoschek – Adams 5:7, 2:6, Lemke – Moldenhauer 6:7, 3:6, Grothaus – Gathmann-Lewnik 4:6, 1:6, Koch-Meya – Bäumer 2:6, 4:6; Stoschek/Grothaus – Adams/Gathmann-Lewnik 3:6, 4:6, Lemke/Koch-Meya – Mollenhauer/Bäumer 4:6, 5:7.

Herren 60
: Hertener TC – SuS Oberaden 6:0. Zweites Spiel, zweite Niederlage für Oberaden und damit Schlusslicht der Liga. Einzig Siegfried Schichler bot Widerstand und ließ sich erst im Tiebreak schlagen, ebenso das Doppel Graef/Zumstein.
Spiele: Markowski – Graef 6:1, 6:4, Krüger – Zumstein 6:3, 6:2, Zielinski – Duck 6:2, 6:2, Lewandowski – Schichler 6:7, 6:2, 12:10; Krüger/Zielinski – Graef/Zumstein 5:7, 6:4, 10:6, Makowski/Lewandowski – Schichler/Duck 2:0.

Herren 60: Westfalia Gemen – TC Unna GW 3:3. Ein ausgeglichenes Spiel. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Michael Köhler und Michael Ludvik 2:2. Im Doppel waren ebenso Köhler/Ludvik erfolgreich, doch Köhne/Henkel mussten sich im Einzel und Doppel geschlagen geben. So stand am Ende ein 3:3-Unentschieden.
Spiele: Deelmann – Köhler 2:6, 0:6, Herzog – Ludvik 5:7, 2:6, Schwartke – Henkel 6:2, 6:2, Klein-Ridder – Köhnemann 6:4, 6:3; Deelmann/Heistermann – Köhler/Ludvik 0:6, 0:6, Schwartke/Klein-Ridder – Henkel/Köhnemann 6:3, 6:2.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.