Zweite ärgerliche Heimpleite in Folge

159

Wasserball-Verbandsliga: SV Kamen – BW Bochum II 14:16 (2:3/2:5/7:5/3:3). Ohne Wessel und Dreskes starteten die Kamener Wasserballer denkbar schlecht in die Partie. Nach eigenen Überzahlspielen wurden die Sesekestädter mehrfach ausgekontert. Demnach ging man mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.

Nach einer ordentlichen Ansprache fanden die Kamener dann besser in die Partie und glichen Mitte des dritten Viertels durch einen herrlichen Bogenball von Darren Grobelny aus. Danach war es eine Partie auf Augenhöhe. Bochum schaffte kurz vor Ende der Partie erneut den Führungstreffer. Der SVK nahm den Torwart raus und drängte auf den Ausgleich. Allerdings brachte der letzte Angriff nichts mehr Zählbares ein. Am Ende verlor der SVK das zweite Heimspiel denkbar ärgerlich, wie zuvor gegen Oberhausen. Eine Punkteteilung wäre verdient und im Bereich des Möglichen gewesen.

SVK: Stoltefuß; Eickmann, L. Klasing, Wiens (2), Rothenpieler, Grobelny (5), Naumenko, Reek (5), J. Klasing, N. Klasing, Beiling, Gärtner, Kassing (2).

Bild: Die Kamener Wasserballer mussten sich gegen Bochum geschlagen geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.