Zwei Treffer in der 90. Minute

381

Fußball-Bezirksliga 8: Westfalia Wethmar – VfL Kamen 2:2 (1:1). Wethmar jubelt schon nach 2:1 in der 90. Minute. Doch nur wenige Augenblicke später schlug die Euphorie rigoros in Ernüchterung um. Denn nach einem langen Diagonalball fast direkt nach Wiederanstoß war die Hintermannschaft von Wethmar nicht ausreichend im Bilde und ließ sich völlig unnötig vom VfLer Sudhaus überraschen, was die Gastgeber zum am Ende nicht einmal unverdienten Ausgleich nutzten.

Marko Barwig, VfL-Trainer: In den ersten Minuten hatten wir drei Großchancen von Franke, Gretenkort und Sudhaus. Sie trafen teilweise das leere Tor nicht. In der 20. Minuten dann doch das 1:0. Das kam natürlich unserem Spiel entgegen. Wir konnten den Gegner kommen lassen und kontern. Zwar hatte Wethmar mehr Ballbesitz, kam aber nur zu einem Pfostentreffer. Und beim Ausgleich halfen wir selber mit, als Pötter ins eigene Tor traf.  Die Entstehung dazu war irregulär, denn wir hätten zuvor den Einwurf bekommen müssen. Wenn ‚Wethmar über Außen kam, wurde es gefährlich. Die 90. Minute brachte zwei Tore. Zum Glück traf Sudhaus noch zum 2:2, ein leistungsgerechtes Unentschieden.“
Rolf Nehling Sportlicher Leister Westfalia: „Beide Teams haben das Mittelfeld quasi außen vor gelassen, die lange Bälle flogen quasi hin und her. Wir werfen erneut wichtige Punkte einfach weg. So ein Spiel muss man am Ende einfach über die Zeit bringen.“

VfL:
Lassak, Hülsmann, Pötter, Lindner, Krause, Gronert (88. A. Hennig), M. Hennig (67. Krucinski), Franke (59. Berndt), Potthoff, Gretenkort, Sudhaus.
Westfalia: Müller, J. Mantei, Schink (90. Löhrke), Jaszmann (67. Giesebrecht), Oh (79. Cillien), Harder, Heptner, Kowalski, Felsberg, Kösling, Stork.
Tore: 1:0 (20.) Krause, 1:1 (44.) Eigentor Pötter, 1:2 (90.) Giesebrecht, 2:2 (90.+1) Sudhaus.

Bild: Bastian Gronert (VfL) und Joo Oh (Westfalia) im Zweikampf

Vorheriger ArtikelHSC-Reserve kommt in Ascheberg nicht über ein 0:0 hinaus
Nächster ArtikelFCO kann doch noch gewinnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.