Zwei Oberliga-Spieler des Holzwickeder SC Corona-positiv getestet

665

Fußball: Nun hat es auch den Oberligisten Holzwickeder SC erwischt. Zwei Spieler des Oberligateams sind in den letzten Stunden Corona-positiv getestet worden. Sie befinden sich bereits in Quarantäne. Mit der Information an den Staffelleiter wurde das für Donnerstag geplante OL-Spiel in Ennepetal mit sofortiger Wirkung abgesagt. Wie der HSC-Vorstand am frühen Montagmorgen mitteilte, hält sich der Verein strikt an die nun geltenden Weisungen und prüft intern die weitere Vorgehensweise.

Der Erfahrung nach in anderen Vereinen und gelten Verordnungen müssen nun Kontaktlisten erstellt und die entsprechend identifizierten Kontakte kategorisiert werden. Entsprechend können/werden dann Quarantänen vom Gesundheitsamt verordnet (werden). Neben dem bereits abgesagten Spiel am Donnerstag in der Oberliga gegen Ennepetal sind somit nun auch die Austragungen der beiden dann kommenden Spiele bei Victoria Clarholz in der ersten Runde des Westfalenpokals (Samstag, 31. Oktober) und in der Oberliga-Meisterschaft zuhause gegen Vreden (8. November) zumindest sehr fraglich. Aber auch das prüfen HSC und Staffel- bzw. Pokalspielleiter.

Bildzeile: Nach dem Auswärtssieg in Meinerzhagen vor über zwei Wochen gab es viel Redebedarf wegen der sportlichen Leistung des HSC. Nun haben die Sportliche Leitung des Holzwickeder SC mit Karl-Friedrich Lösbrock und Tim Harbott (l. und 2.v.l.) sowie Trainer Axel Schmeing ein viel ernsteres Thema auf der Agenda: Corona. Am heutigen Montag sind eine Reihe von Krisengesprächen angesetzt. Der Verein hält sich strikt an alle Verordnungen und Weisungen und kooperiert mit den Gesundheitsbehörden.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.