Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Zwei Mal Staffelgold für SFU-Masters bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften

Zwei Mal Staffelgold für SFU-Masters bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Schwimmen: Bei den im Kamener Hallenbad ausgetragenen NRW-Kurzbahnmeisterschaften gab es für das Mastersteam der Schwimmfreunde Unna insgesamt 12 Medaillen. Mit nur fünf gemeldeten Aktiven – Dorothee und Martin Bick, Anke Breuer, Monika Kuhnert und Lukas Michael Hornig – belegten die Kreisstädter damit unter den im „Medaillenspiegel“ aufgeführten 51 Vereinen immerhin Rang 14.
In den immer als Höhepunkte geltenden Staffelrennen holte sich das SFU-Quartett im Mixed-Wettbewerb zwei Mal die Landesmeisterschaft. Und das mit Klassezeiten. So schwammen Dorothee und Martin Bick, Anke Breuer und Lukas Michael Hornig mit einem beachtlichen 30 Sekunden-Schnitt über 4 x 50 m Freistil zum Staffelgold. Über 4 x 50 m Lagen übernahmen Lucas Michael Hornig (Rücken) und Martin Bick (Brust) die Führung, die Dorothee Bick (Schmetterling) und Anke Breuer (Freistil) bis zum Zielanschlag erfolgreich verteidigten.
In den Einzelrennen spielte Monika Kuhnert in ihrer Altersklasse 60 eine bedeutende Rolle. Dem ältesten Jahrgang angehörend, gewann sie die Titel über 50 m Freistil (0:40,75), 50 und 100 m Brust (0:47,04 / 1:47,16) und wurde über 100 m Lagen Zweite (1:46,19). Hiermit konnte sie ihre positive Bilanz auf Landesebene weiter verbessern.
Nach einer längeren Wettkampfpause meldete sich Dorothee Bick (Altersklasse 40) eindrucksvoll zurück. So holte sie sich über 50 m Freistil mit starken 31,00 Sekunden sogar die Vizemeisterschaft, nachdem es zuvor im 100 m Lagenlauf (1:21,99) bereits Bronze für sie gegeben hatte.
Anke Breuer, die bereits auf der 50 m Bahn unter den Schnellsten der Altersklasse 40 gewesen war, durfte sich, nun über ihren Titelgewinn auf der 50 m Rückenstrecke (0:40,00) freuen. Über 100 m Lagen steigerte sie als Vierte ihre Bestmarke um acht Sekunden.
Nach seinem Wiedereinstieg in den Wettkampfsport bei den „Südwestfälischen“ wusste Martin Bick erneut zu überzeugen. Als einer der ältesten Schwimmer seiner Altersklasse 50 holte er sich nach einem 6. Platz über 50 m Brust (0:36:18) auf der 100 m Bruststrecke nach 1:22,16 Minuten Bronze.
Der 24-jährige Lukas Michael Hornig war diesmal der Jüngste im SFU-Aufgebot. Er schaffte bei den Einzel- und Staffelstarts tolle Resultate. Über 50 und 100 m-Rücken erzielte er zwei herausragende Zeiten (0:30,82 / 1:10,31), die jeweils mit der Silbermedaille belohnt wurden. Zusätzlich schlug er in der stark besetzten Altersklasse 20 über 50 m Schmetterling (0:30,90) als Achter an.
Die guten Ergebnisse dieser Titelkämpfe sollten sich auch motivierend auf das gesamte SFU-Mastersteam auswirken.
Man braucht, das haben die diesjährigen Resultate gezeigt, sich nicht vor der Konkurrenz zu scheuen.
Bild: Bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Kamen gab es für das Mastersteam der Schwimmfreunde Unna insgesamt 12 Medaillen – (v.li.) Martin Bick, Dorothee Bick, Lukas Michael Hornig, Anke Breuer und Monika Kuhnert / Foto SFU
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel