Zwei gute Viertel reichen Fröndenberg zum Sieg in Kaiserau

454

Basketball-Bezirksliga: TVG Kaiserau II – GSV Fröndenberg 59:78 (24:33). Das Derby zwischen der TVG-Reserve und dem GSV stand ganz klar im Zeichen der dreiwöchigen Pause. Der Rhythmus der Vorwochen war futsch und auch die nötige Intensität wollte sich nicht einstellen.

Obwohl die Gäste nur mit sieben Spielern anreisten, nahmen sie das Heft von Beginn an in die Hand. Die Hausherren trafen ihre Würfe gegen die Zonenverteidigung nicht und so führten die Fröndenberger schon nach zehn Minuten mit 19:10. Im zweiten Abschnitt war bei beiden Teams vorne der Wurm drin. Es fiel noch weniger durch die Reuse und der GSV nahm seine Führung problemlos mit in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel erzwangen die Gäste gegen unkonzentriert wirkende Kaiserauer mit einem 10:0-Zwischenspurt die Vorentscheidung. Im letzten Abschnitt hieß es dann „Feuer frei“ – es entwickelte sich ein körperloses Gezocke, das mit 27:25 erneut an die Gastmannschaft ging. Simon Klar (Bild) erzielte 23 Körbe. Unterm Strich stand ein völlig ungefährdeter Erfolg des Tabellenfünften, der einmal mehr gezeigt hat, dass die wochenlange Spielpause während der Saison am besten ersatzlos gestrichen werden sollte.
TVG Kaiserau II: Peter 15, Bach 4, Rolle, M. Mühlmann 8, N. Mühlmann 4, Lübbring 7, Bergmann 11, Bilik 10.
GSV Fröndenberg: Hares 10, Klar 23, Ahrendt 13, Wolf 11, Arlt 8, Orta 11, Betzinger 4.

Hier geht´s zur aktuellen Tabelle der Bezirksliga 10: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=11128

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.