Zeitfahrerfolge bei der Europameisterschaft – Silbermedaille für Franziska Koch

202

Radsport: Der erste Tag der Radsport-Europameisterschaft in Pluay/Frankreich brachte gleich großartige Ergebnisse für die RSV Unna-Teilnehmer. Franziska Koch holte nach gut eingeteilter Fahrt im Zeitfahren der U23 hinter ihrer Teamkameradin Hannah Ludwig die Silbermedaille und stand freudestrahlend auf dem Siegertreppchen.

Im Zeitfahren der U23 Männer galt Michel Heßmann auch als Anwärter auf eine Medaille. Doch der winklige Kurs lag dem guten „Roller“ Heßmann nicht optimal und er musste sich im ersten Jahr in der Altersklasse mit Platz 6 zufrieden geben.

Im Eliterennen der Männer staunten die Fernsehzuschauer in der ganzen Welt sicher, dass mit Justin Wolf ein junger Deutscher lange die Bestzeit hielt und erst von den letzten Startern doch noch überholt wurde. 1,30 Minuten hinter dem Sieger Küng aus der Schweiz belegte Justin Wolf als bester Deutscher den hervorragenden 7. Platz und wurde vom Bundestrainer sehr gelobt.

Nun folgen die Straßenrennen und am Freitag abschließend noch das Mix-Team-Zeitfahren, in dem Justin Wolf im Vorjahr schon Vize-Europameister geworden war. Charlotte Becker fährt nach der EM sofort nach Nizza, um am Frauenrennen vor dem Start der Tour de France der Männer teilzunehmen.

Bildzeile: Franziska Koch mit dem RSV-Vorsitzenden Hans Kuhn (Archivbild vor Corona)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.