„Wollen unbedingt gewinnen“

121

Handball, 2. Bundesliga: ASV Hamm-Westfalen – ThSV Eisenach (Fr. 19 Uhr WESTPRESS arena). Nicht lange um den heißen Brei sprach ASV-Trainer Kay Rothenpieler mit Blick auf die schmerzvolle 27:31-Niederlage im Derby beim TV Emsdetten: „Die erste Halbzeit war schlecht. Wir haben nicht das typische Derbyfeeling angenommen und die erste Halbzeit in allen Bereichen verpennt.“ Zwei, drei Fehler zu viel sorgten auch im zweiten Durchgang dafür, dass es nicht für einen Punktgewinn reichte.

Am Freitag (ab 19 Uhr) gastiert der ThSV Eisenach in der Partie des 23. Spieltags der 2. Handball-Bundesliga in der WESTPRESS arena. Die Marschroute für Rothenpieler ist klar: „Da wollen wir es besser machen. Wir müssen vor unseren Fans eine andere Körpersprache an den Tag legen. Von Anfang an wollen wir zu unserem Spiel finden und so Eisenach erst gar nicht in die Partie kommen lassen. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen“, so der kämpferische Hammer Coach.

Um im Aufstiegsrennen weiter gute Karten zu behalten, wäre der doppelte Punktgewinn gegen die Thüringer wichtig, das macht auch der Blick auf die Tabelle klar: Nach der Pleite beim TVE rutschte der ASV gleich um drei Plätze ab und ist jetzt nur noch Fünfter. Doch das Gute: TUSEM Essen auf Platz zwei ist lediglich einen Zähler entfernt. Die SG BBM Bietigheim, die aktuell den dritten Rang belegt, weist auch die deutlich schlechtere Differenz als der ASV auf (+3/+54).

Die Ausgangslage ist vor dem Duell mit Eisenach eindeutig: Hamm hat aktuell 29 Zähler auf dem Konto, Eisenach acht weniger. Der ThSV liegt auf Platz zehn. Außerdem gilt es noch, die Hinspielniederlage wieder wettzumachen: 29:24 siegte Eisenach, angeführt vom torgefährlichen Rückraumspieler Alexander Saul und dem wuchtigen Rechtsaußen Ante Tokic.

Mit der WESTPRESS arena im Nacken will Rothenpieler die bislang durchwachsene Bilanz im Jahr 2020 (ein Sieg, ein Unentschieden, zwei Niederlagen) aufpolieren. „Wir werden uns wieder auf unsere Stärken konzentrieren müssen und weniger auf Eisenach. Die Fans haben uns auch in Emsdetten richtig gut unterstützt. Im Heimspiel wollen wir es wieder besser machen. Und mit einem Sieg wieder positiv in die heiße Phase der Saison gehen.“ (mby)

Bild: Solche Freudenszenen wünscht man sich im ASV-Lager nach dem hoffentlich eintretenden Heimerfolg gegen ThSV Eisenach / Foto ASV-

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.