Wintereinbruch hält viele Läufer vom Start am Bönener Förderturm ab

1055

Leichtathletik: Die Zahl der Voranmeldungen (295) ließ schon kein großes Teilnehmerfeld bei der 32. Großveranstaltung, dem 2. Lauf am Förderturm, der Lauffreunde Bönen am Sonntag erahnen. Die Befürchtungen waren angebracht, wie sich vor dem Start herausstellte. Denn: Es stellten sich sogar noch weniger Läuferinnen und Läufer zum Start auf. 238 zum 10kmHauptlauf, 20 Walker und 16 Schüler. „Das ist ein Drittel weniger als im Vorjahr“, hatte LFB-Pressewart Jürgen Korvin, der im Vorjahr noch rund 600 Starter registriert hatte, schnell fest. Viele hatte wohl der Wintereinbruch mit Schnee, Glatteis und Minustemperaturen abgehalten.

Es war sogar unklar, ob der erste Lauftermin des Jahres bei den Lauffreunden Bönen wie geplant überhaupt stattfinden konnte. „Wir haben am Sonntagmorgen kurz gezuckt“, verriet Jochen von Glahn, Vorsitzender der Lauffreunde, „dann haben wir die Strecke besichtigt, geändert und es konnte gestartet werden.“ Zwei  5km-Runden wurden absolviert mit Start und Ziel sowie der Wendemarke am Förderturm. „Wir bedanken uns bei allen, die uns bei den widrigen Wetterverhältnissen die Treue gehalten haben“, so von Glahn bei der Siegerehrung und ergänzte, „wir haben aber auch Verständnis für alle, die heute zu Hause geblieben sind.“

Die Siegerehrung fand im wärmeren Förderturm statt. Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand Matthias Graute vom TLV Germania Überruhr), von Hause eigentlich ein Triathlet, in neuer Streckenbestzeit von 33,24 Minuten. Neben ihm stand Felictas Vielhaber von TUSEM Essen, die mit  38,10 Minuten schnellste Frau war. Es gab sogar einen deutschen Rekord zu beklatschen, den stellte Klemens Wittig (LC Rapid Dortmund) in der M80 mit 46,36 Minuten auf. Da wünschte sich wohl jeder, der sich im Förderturm versammelt hatte, ob Läufer oder Gast, mit 80 Jahren auch noch so fit zu sein. Sven Serke, lange Mitglied der Lauffreunde Bönen und mittlerweile zu den LSF Münster gewechselt, beendete seine Pause mit einem 3. Platz. Bester heimischer Starter war Lukas Eckhoff (Lauf Team Unna), der auf  Platz 13 nach 38:37 Minuten ins Ziel kam. Vereinskollege Lars Goecke folgte ihm als Fünfzehnter (38:49 Minuten).

Bild: LSF-Vorsitzender Jochen von Glahn gratuliert den Siegern Felictas Vielhaber und Matthias Graute.

Ergebnisse
Männer

1. Matthias Graute (TLV Germania Überruhr) 00:33,24 Minuten
2. Andreas Beulertz (Marathon Club Menden) 00:34,00
3. Sven Serke (LSF Münster) 00:34,28
4. Andre Kraus (LAC Veltins Hochsauerland) 00:34,31
5. Desalte Amanuel (LG Ahlen) 00:34,35
6. Philipp Henseleit (Marathon-Club Menden) 00:35,16
7. Murat Bozduman (LG Burg Wiedenbrück) 00:35,23
8. Jonas Barwinski (LG Ahlen) 00:35,24
9. Daniel Wimmer (Herford)  00:35,49
10. Ludger Schröer (Münster) 00:35,52
13. Lukas Eckhoff (Lauf Team Unna) 00:38,37
15. Lars Goecke (Lauf Team Unna) 00:38,49
19. Manuel Sinner ((LF Bönen) 00:39,04
21. Dirk Mahltig (Lauf Team Unna) 00:39,20
22. Dennis Juraschuk (Da Run ) 00:39,26
23. Jannick Niessner (Hartmann Team TVG) 00:39,32
33. Marc Aschomoneit (Northern Bögge – da run) 00:42,29
34. Kai Haverkamp (Lauf Team Unna) 00:41,32
42. Markus Marszalek (SuS Oberaden) 00:42,37
44. Gilian Daude (TVG Flierich-Lenningsen) 00:42,52
49. Rälf Pätzold (SuS Oberaden) 00:43,16
Frauen
1. Felictas Vielhaber (TUSEM Essen) 00:38,10 Minuten
2. Merih Halimikeal (LG Hamm) 00:39,18
3. Katrin Walter (LG Hamm) 00:42,38
4. Sarah Metz (VfB Salzkotten) 00:41,56
5. Claudia Nachtwey (Lippe Runners Werne) 00:43,42
6
. Laura Lienhart (Marathon Club Menden) 00:43,51
7. Anja Leistner (Lippe Runners Werne) 00:44,41
8. Dorothee Balschuweit (SuS Bertlich) 00:45,06
9. Rita Nowottny-Hupka (LT Wischlingen Dortmund) 00:45,18
10. Ina Ketzer (Iserlohn Triathlon Team) 00:46,37
Walking/Nordic Walking
1. Frank Bastert (LWT Unna) 01:09,45 Stunden
2km-Schülerlauf
1. Ben Rittscher (RW Unna) 00:07,19 Minuten
2. Rickie Scharnow (LGO Dortmund/PTSV) 00:08,54
3. Yasin Öztürk (TuS Bönen) 00:09,01
4. Cara Weidner (TV Unna) 00:09,01
5. Stina Haverkamp (TV Unna) 00:09,05

Alle Ergebnisse unter unter www.lauffreundeboenen.de

Bild: Im Nebel erfolgte der Start zum 10kmLauf am Bönener Förderturm. Schon wenige Meter weiter setzte sich der spätere Sieger Matthisa Graute schon an die Spitze des Läuferfeldes.

 

Vorheriger ArtikelMasters-Vorrunde Bönen: TSC Kamen Gruppenerster vor SpVg Bönen
Nächster Artikel227 Tore fallen beim Vereinsturnier der SuS-Handballer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.