Wieder zwei Mal über 18 Meter – Julia Ritter stabilisiert ihre gute Form

212

Leichtathletik: Julia Ritter bleibt trotz verpasster Olympiateilnahme nicht untätig und will ihre derzeit gute Form weiter stabilisieren. Das gelang ihr bei zwei Wettkämpfen in der letzten Woche in Wattenscheid und Zella-Mehlis.

In Wattenscheid stieß sie im Rahmen der Qualifikationswettkämpfe für die deutschen Jugendmeisterschaften und in einem großen Teilnehmerfeld die 4kgKugel gleich im ersten Versuch auf 18.02m. Den Diskus schleuderte sie auf eine Weite von 57.83m.

Dann ging es nach Zella-Melis bei Oberhof. Dort war sie beim Arena-Meeting die einzige Teilnehmerin in der Frauenklasse. Ansonsten waren Seniorensportler/innen in anderen Altersklassen am Start. Im vierten Versuch wurden für Julia 18.10m gemessen. „Sehr gut“, lobte Trainer Miro Jasinski ihr Kugelstoß-Ergebnis. Der beste Diskuswurf landete bei  56.31m.
Am Donnerstag nimmt die Oberadenerin die Startgelegenheit beim Feriensportfest in Rheine wahr.

Bildzeile: Julia Ritter nutzt derzeit Startmöglichkeiten, um ihre gute Form weiter zu stabilisieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.