Wieder keine Punkte für Kaiserau – das erhoffte Erfolgserlebnis bleibt weiter nur Wunschdenken

337

Fußball-Landesliga: SuS Kaiserau – SV Horst-Emscher 0:2 (0:1). Punkte wollten die Schwarz-Gelben in den beiden Heimspielen einfahren. Erst Horst-Emscher und am kommenden Sonntag Frohlinde sollten die Punkte abliefern. So hatte es sich nicht nur Trainer Jörg Lange gewünscht. Es blieb Wunschdenken. Die Realität: Eine nicht unverdiente 0:2-Niederlage und der SuS rangiert weiter auf einem Abstiegsplatz.

Zu Beginn merkte man Kaiserau an, dass sie wollten, sie wollten den ersten Sieg einfahren. Das wäre auch fast geglückt, ja, wenn Lukas Manka seine beiden Chancen genutzt hätte. Es kam anders: In der 17. Minute erzielte Horst-Emschers Torjäger Berberoglu seinen vierten Saisontreffer. Der lähmte die weiteren Aktionen der Lange-Truppe. Fortan stand SuS-Schlussmann Luas Beßmann wiederholt im Blickpunkt – er verhinderte einen höheren Rückstand. Doch in Minute 58 war er machtlos, als Gästestürmer Serkan das 2:0 gelang. Kaiserau war geschlagen und Enttäuschung machte sich breit. Jetzt gilt es, sich neu aufzustellen, die Mischung zu finden zwischen guter Trainingsleistung und Ertrag im Punktspiel. Der Bock am Sonntag gegen Frohlinde muss umgestoßen werden. Sonst schwebt das Abstiegsgespenst schon nach dem 5. Spieltag über dem heimischen Landesligisten.

SuS-Trainer Jörg Lange: Ernüchternd diese erneut Niederlage. Wir wollten im Heimspiel punkten. Das hat nicht geklappt. Bis zum 1:0 des Gegners haben wir ordentlich dagegengehalten. Manka hatte sogar zwei Mal die Chance zur Führung. Nach dem Rückstand haben wir nicht mehr das abrufen können, was wir uns vorgenommen hatten. Damit muss man anders umgehen. Die Niederlage am Ende ist völlig verdient. Wir werden in dieser Woche weiter intensiv trainieren. Wir lechzen geradezu nach dem Erfolgserlebnis. Die Trainingsleistung ist da, aber der Ertrag dann im Spiel nicht. Das muss sich ändern.
SuS: Beßmann, Wagner (76. Kollakowski), Steffen, Manka, Schulz, Stöwe (73. Kowalski), Pfahl (46. Schriefer), Seifert, L. Schuster, Weber (60. Heubel), T. Milcarek.
Tore: 0:1 (17.) Berberoglu, 0:2 (58.) Serhan.

Bildzeile: SuS-Abwehrchef Uli Steffen (li.) und sein SuS Kaiserau mussten gegen Horst-Emscher die dritte Saison-Niederlage hinnehmen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.