Wichtige Punkte für SuS Kaiserau II und SV Bausenhagen

918

Fußball: Am Freitagabend standen zwei vorgezogene Spiele auf dem Spielplan des 28. Spieltages in der Kreisliga A2. Mit dem 1:0 gegen Hemmerde sammelte Kaiserau II weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf, setzte sich nunmehr fünf Punkte ab vom Zweitletzten Weddinghofen und liegt nur noch zwei Zähler hinter Niederaden. Und am kommenden Sonntag gastiert die SuS-Reserve in Niederaden. Der ersatzgeschwächte TuS Hemmerde war auf Augenhöhe. Ebenfalls wichtige Zähler fuhr Bausenhagen im Fröndenberger Stadtduell gegen Frömern ein. Ein verdienter Erfolg, darüber waren sich beide Parteien einig. Um ganz sicher zu gehen, will der SVB noch einen weiteren Zähler holen. So jedenfalls die Rechnung von SVB-Co-Trainer Uli Neuhaus.

SuS Kaiserau II – TuS Hemmerde 1:0 (0:0).
Dennis Depping (Co-Trainer SuS): Der Sieg war enorm wichtig. Hemmerde hat es uns extrem schwer gemacht. In der 1. Halbzeit mangelte es an der richtigen Einstellung und an der Laufbereitschaft. Das Tor hat uns gut getan, fortan kamen wir besser ins Spiel. Chancen zum 2:0 oder gar 3:0 hatten Nagel und Schulze-Frieling. Das wäre aber der Leistung des Gegners nicht gerecht geworden. Am Sonntag in Holzwickede haben wir wesentlich besser gespielt. Heute war das etwas zu pomadig. Sehenswert allerdings das Tor von Pascal Kupfer, der eine Flanke von Nils Ittermann per Kopf unhaltbar ins Hemmerder Netz beförderte.
Hubert Tadday (TuS-Trainer): Wir haben uns gut präsentiert gegen eine Mannschaft, die mit Bezirksliga-Spielern gespickt war. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen. Wir hatten die Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Kuhlmann hatte eine Großchance. Die läuferische Einstellung passte. Ich bin nicht unzufrieden mit dem Auftritt unserer Mannschaft, zumal wir weiterhin ersatzgeschwächt auflaufen mussten.. Dem Gegentreffer gingen drei, vier Fehler voraus.
SuS Kaiserau II: Nattkemper, Nagel, Ogorek, Rakoczy, Gollan, Pischel, Möller, Kupfer (87. Kramer), Arnold (90. Borosch), Ittermann, Schulze-Frieling (81. Penning).
‚TuS Hemmerde: Liebner, Mujkic, Schole (78. Möller), Berkemeyer, Peters, Stumpe, Blume, Beckhoff, Rihtar (74. Kimpel), Hoffmann (46. Kalwey), Kuhlmann.
Tor: 1:0 (49.) Kupfer.
Bestnoten: Pischel, Nagel (SuS II); Blume (TuS).

SV Bausenhagen – SV Frömern 3:1 (2:0).
Uli Neuhaus (Co-Trainer SVB): Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Wenn wir so zuletzt gegen SSV II gespielt hätten, wäre auch was möglich gewesen. Der Dreier in dem Derby war absolut verdient. Es war ein faires Spiel. Sebastian Andree hat es nach seiner Verletzungspause probiert und er war nicht nur wegen seiner beiden Tore ein absoluter Leistungsträger. Wir waren von Beginn an spielbestimmend.  Der Sieg freut mich für die Mannschaft.
Waldemar Musiol (Trainer SVF): Der Erfolg für Bausenhagen ist verdient. Die sind bestimmt fünf Kilometer mehr gelaufen. Der SVB hat es mit langen Bällen probiert, wir dagegen wollten vieles spielerisch lösen. Das ist uns nicht geglückt. Ich bin ein bisschen enttäuscht. Nach dem 3:0 war die Partie entschieden. Wir hatten durch Bremkes vorher auch Chancen, haben sie aber nicht genutzt.

SV Bausenhagen: Wiggers, M. Wegener, Chille, Menz, C. Wegener, Neithart, Hendriks, Pfahl (69. Krollmann), Andree (79. Boeske), Sonnenberg, Löcken.
SV Frömern: Eckelt, Frischemeyer, Gosiewski, Bartling, Casar, D. Ruzok, Duda, Schydlo (58. Althaus), Kurt, Jolk (58. Austermeier), Bremkes.
Tore: 1:0 (31.) Andree, 2:0 (45.) Andree, 3:0 (54.) Pfahl, 3:1 (89.) Bremkes.
Bestnoten: Andree, Wiggers (SVB); Eckelt (SVF).

Bild: Der Kaiserauer Niklas Arnold (re.) und Hemmerdes Ivan Rihtar versuchen in dieser Szene an den Ball zu kommen.

 

Vorheriger ArtikelDie Tabellenzweiten der zwölf Bezirksligen spielen noch drei Aufsteiger aus
Nächster ArtikelSuS Kaiserau unter Wert geschlagen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.